Ausnahmegenehmigung für das Abbrennen eines Feuerwerkes der Klasse II

Feuerwerkskörper der Klasse II werden als Kleinfeuerwerk/Silvesterfeuerwerk bezeichnet und dürfen durch Privatpersonen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, nur am 31.12. und 01.01. abgebrannt werden. An allen anderen Tagen des Jahres (z.B. zu einem privaten Fest) wird dafür eine Ausnahmegenehmigung benötigt. Feuerwerkskörper der Klasse III und IV dürfen nur von ausgebildeten Pyrotechnikern abgebrannt werden.

 

Die Dauer des Feuerwerks wird auf zehn Minuten beschränkt und es muss nach § 11 Landesimmissionsschutzgesetz spätestens zu folgenden Uhrzeiten beendet sein:

vom 01.11. bis Beginn der MESZ*   um 22:00 Uhr

mit Beginn der MESZ* bis 30.04.     um 22:30 Uhr

vom 01.05. bis zum 31.07.               um 23:00 Uhr

vom 01.08. bis 30.10.                       um 22:30 Uhr

*MESZ = Mitteleuropäische Sommerzeit

 

Notwendige Unterlagen:

   - Antrag

   - Lageplan 

   - schriftliche Genehmigung des Grundstückseigentümers

 

Die notwendigen Unterlagen sind spätestens 14 Tage vor der geplanten Veranstaltung einzureichen, um eine rechtzeitige Genehmigung zu gewährleisten.

 

Kosten:

Für die Ausnahmegenehmigung wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 31,00 € erhoben.

,Feuerwerk,Party,Hochzeit,Geburtstag,Pyrotechnik,Ausnahmegenehmigung,Feuerwerkskörper,Pyro,Genehmigung,Klasse II,Antrag Ausnahmegenehmigung § 24 I 1 SprengV,

Formulare

Ihr Kontakt bei der Stadt Verl

Tobias Dumrauf
Raum: 142
Telefon: 05246 / 961-170
E-Mail: Tobias.Dumrauf@­verl.de
Rathaus
Raum 142
Paderborner Str. 5
33415 Verl
TagUhrzeit
Montag:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.30 Uhr
Dienstag:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.30 Uhr
Mittwoch:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.30 Uhr
Donnerstag:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag:8.00 - 12.30 Uhr
Samstag:geschlossen
Sonntag:geschlossen
Der Fachbereich Soziales und der Fachbereich Bauaufsicht sind mittwochs geschlossen. Das Standesamt ist mittwochs nachmittags geschlossen.

Zuständige Abteilungen