Parkausweise für Schwerbehinderte


Schwerbehinderte Menschen können unter bestimmten Voraussetzungen einen blauen oder orangen Parkausweis erhalten. Beide Ausweise berechtigen die Inhaber dazu

  • im eingeschränkten Haltverbot und auf Anwohnerparkplätzen bis zu drei Stunden zu parken
  • an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Gebühr zu parken (gilt nicht für private Parkplätze/Parkhäuser)
  • im Bereich eines Zonenhalteverbots, in dem durch Zusatzzeichen das Parken zugelassen ist, sowie an Stellen, die durch „Parkplatz“ oder „Parken auf Gehwegen“ gekennzeichnet sind und für die eine Begrenzung der Parkzeit angeordnet ist, die zugelassene Parkdauer zu überschreiten
  • in Fußgängerzonen, in denen das Be- und Entladen für bestimmte Zeiten freigegeben ist, während der Ladezeit zu parken
  • in verkehrsberuhigten Bereichen auch außerhalb der gekennzeichneten Flächen zu parken

sofern in zumutbarer Entfernung keine andere Parkmöglichkeit besteht und die Grundregeln des Straßenverkehrs beachtet werden. Die höchstzulässige Parkzeit beträgt 24 Stunden.

Lediglich der blaue Ausweis berechtigt zusätzlich zum Parken auf den mit Rollstuhlfahrersymbol gekennzeichneten Parkplätzen.
Voraussetzung für den blauen Parkausweis ist die Eintragung des Merkzeichens aG (außergewöhnliche Gehbehinderung) oder Bl (blind) im Schwerbehindertenausweis. Weiterhin haben schwerbehinderte Menschen mit beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder vergleichbaren Funktionseinschränkungen einen Anspruch auf Ausstellung eines blauen Parkausweises.

Die Prüfung und ggf. Erst-Erteilung beider Parkausweise erfolgt jeweils durch die Kreisverwaltung Gütersloh.
https://www.kreis-guetersloh.de/themen/soziales/schwerbehinderte/schwerbehinderung-feststellung-und-ausweise/

Die durch die Kreisverwaltung ausgestellten Parkausweise können jedoch hier im Verler Rathaus gebührenfrei verlängert werden.

 

Dazu sind bei Antragstellung der Schwerbehindertenausweis und die bisherige Parkerleichterung vorzulegen. Sofern es für Sie schwierig ist, persönlich im Rathaus zu erscheinen, können diese Unterlagen auch von einem Bevollmächtigten, z.B. einem Verwandten, eingereicht werden. Ein Passfoto auf dem blauen Parkausweis ist innerhalb von Deutschland in der Regel entbehrlich, da bei Bedarf der Schwerbehindertenausweis, welcher ohnehin ein Foto enthält, vorgezeigt werden kann. Sofern Sie ein Foto zur Hand haben, können Sie dieses natürlich trotzdem mitbringen. Bei Auslandsaufenthalten empfiehlt es sich, wenn auch der blaue Ausweis selbst ein Passfoto aufweist. In diesem Fall bringen Sie bitte auch ein aktuelles Passfoto bei der Antragstellung mit.

,Park,Parkausweis,Parkerleichterung,Schwerbehinderung,GdB,SB,blauer Parkausweis,blauer Ausweis,Behindertenparkplatz,Behinderung,

Ihr Kontakt bei der Stadt Verl

Andrea Majhenic
Raum: 138
Telefon: 05246 / 961-173
E-Mail: Andrea.Majhenic@­verl.de
Rathaus
Raum 138
Paderborner Str. 5
33415 Verl
TagUhrzeit
Montag:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.30 Uhr
Dienstag:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.30 Uhr
Mittwoch:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.30 Uhr
Donnerstag:8.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag:8.00 - 12.30 Uhr
Samstag:geschlossen
Sonntag:geschlossen
Der Fachbereich Soziales und der Fachbereich Bauaufsicht sind mittwochs geschlossen. Das Standesamt ist mittwochs nachmittags geschlossen.

Zuständige Abteilungen