Sportentwicklungsplanung: Jetzt mitmachen bei der Online-Beteiligung

Wie soll die sportliche Infrastruktur in Verl in den kommenden Jahren weiterentwickelt werden? Welche Bedarfe und Wünsche gibt es für Sporthallen, Sportplätze oder auch Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum? Gibt es passende Angebote für die verschiedenen Ziel- und Altersgruppen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhofft sich die Stadtverwaltung durch eine Online-Beteiligung, zu der bis zum 30. Juni alle Verler Bürgerinnen und Bürger aufgerufen sind. Über diesen Link geht's zur Teilnahme.

In einer interaktiven Karte können in vier Kategorien Anregungen und Hinweise eingetragen werden. Zum Beispiel zur Sportinfrastruktur, zu Kooperationen und Netzwerken, Spiel- und Aktionsflächen oder auch zur Angebotsstruktur. Zudem können bereits vorhandene Einträge eingesehen und kommentiert werden. „Wir hoffen, dass viele Menschen mitmachen und die Möglichkeit nutzen, die zukünftige Sportentwicklung in Verl aktiv mitzugestalten“, sagt Matthias Haeder von der städtischen Sportförderung. Im vergangenen Jahr durften sich bereits die örtlichen Schulen über eine Online-Beteiligung zu Perspektiven, Potenzialen und möglichen Problemen mit Blick auf den Sport in der Stadt äußern. Als nächster Schritt werden nun zeitgleich die Sportvereine und die Bürgerinnen und Bürger befragt.

Mit der Sportentwicklungsplanung der Stadt Verl werden Handlungsempfehlungen erarbeitet, die für die kommenden zehn Jahre die Entwicklung der sportlichen Infrastruktur, aber auch Angebote und Organisationsstrukturen in der Stadt prägen sollen. Begleitet wird die Stadtverwaltung dabei vom Wissenschaftsteam des Instituts für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) an der Fachhochschule für Sport und Management in Potsdam.

Meldungsarchiv

Vielen Dank fürs Weitersagen.

Sportanlagen im Schulzentrum

Ihr Kontakt

Matthias Haeder
Raum: 157
05246 / 961 140
Matthias.Haeder@verl.de

Weitere aktuelle Meldungen

Kurz berichtet