Fête de la Musique
Fête de la Musique

Ihr Kontakt

Pauline Meckes
Raum: 157
05246 / 961 178
Pauline.Meckes@verl.de

Fête de la Musique

Mit dem Sommer kommt Musik in die Stadt! Am Freitag, 21. Juni, ist Verl erstmals Schauplatz für die „Fête de la Musique“. An drei Standorten im Schatten der St.-Anna-Kirche wechseln sich zwischen 16 und 21 Uhr verschiedene Bands ab. Interessierte können einfach von Station zu Station schlendern und bei kühlen Getränken die Musik und das Flair genießen. Der Eintritt ist überall frei.


Bürmann's Hof
Kirchplatz 5

16 Uhr + 18.20 Uhr:
Elias Plassmann
- Der 21-jährige angehender Berufsmusiker spielt größtenteils Cover-Pop und Indie-Musik.

16.35 Uhr + 18.55 Uhr:
Mariana und Alexander - Mariana ist eine junge Sängerin und Gitarristin aus Kolumbien mit einer großen stilistischen Bandbreite und stimmlicher Ausdrucksstärke. Begleitet wird sie von Alexander unter anderem mit Gitarre oder Bass. Das Duo präsentiert bekannte Jazz- und Pop-Songs sowie Musik aus Süd- und Mittelamerika im „Latin“-Stil.

17.10 Uhr + 19.30 Uhr:
Alexander Rusanov - Akkordeon ist sein Leben. Knopfakkordeonspieler Alexander Rusanov hat viele Generationen von Musiklehrerinnen und Musiklehrern ausgebildet, in Amerika, China, Europa und Asien konzertiert und ein großes internationales Musikrepertoire im Gepäck.

17.45 Uhr + 20.05 Uhr:
Shannenigans - Shannen und Fancy, zusammen das Duo Shannenigans, interpretieren ihre Lieblingssongs auf ihre ganz eigene Art.


Heimathaus
Sender Straße 8

16 Uhr:
SoundArt - Die Band lädt zu einer musikalischen Reise von Ost nach West ein - kulturübergreifend, abwechslungsreich und erfrischend. Das Quartett bewegt sich überwiegend in den Genres Folk, Kurdisch und Indie und überzeugt mit vielfältiger Instrumentierung.

17.20 Uhr:
Free Waves - Das Trio mit Andrea Carbone (Gesang, Harp, Gitarre), André Petras (Geige, Ukulele) und Ute Weidemann (Drums, Percussion) spielt Pop und Folk in eigener Interpretation. Das Repertoire reicht von Rod Stewart über die Dubliners bis zu den Red Hot Chili Peppers und eigenen Stücken.

18.40 Uhr:
good day - Thomas Maier (Piano, Gesang), Jens Hoffmann (Bass), Volker Laske (Schlagzeug), Roman Ebert (Gitarre) und Denise Sander (Gesang, Piano) haben viel Spaß an der Musik – und das hört und sieht man auch.

20 Uhr:
Daily Business - Die bekannte und beliebte Bornholter Band ist bekannt für Cover-Songs, die in so überzeugender Neuinterpretation daherkommen, als wäre jeder Ton selbst erfunden.


Schuhhaus Nieweg
Sender Straße 22

16 Uhr + 18.55 Uhr:
Jay Minor - Der Musiker schöpft stilistisch aus dem Vollen. Eigene Kompositionen wechseln sich ab mit ausgefeilten Instrumental-Arrangements bekannter Songs.

16.35 Uhr + 17.45 Uhr:
Madline & Jay - Die Songauswahl des Akustik-Duos ist ausgelegt auf Madlines facettenreiche und kraftvolle Stimme sowie Jays Vorliebe für Fingerstyle auf der Gitarre.

17.10 Uhr + 20.05 Uhr:
Melange zu dritt - Wenn sich die beiden Duos Madline & Jay (Gesang, Gitarre) und Zupf´n Streich (Gitarre, Geige) zusammen tun, entsteht eine spannende Melange aus verschiedenen Stilrichtungen.

18.20 Uhr + 19.30 Uhr:
Zupf'n Streich - Jay Minor (Gitarre) und Peter Kothe (Violine) bringen auf zusammen zehn Saiten ein Instrumental-Programm auf die Bühne, in dem neben Bearbeitungen von Klassikern aus Rock, Pop, Musical und Filmmusik auch eigene Kompositionen arrangiert sind.


„Fête de la Musique“
Die „Fête de la Musique“ wird in vielen Städten rund um den Globus jedes Jahr am kalendarischen Sommeranfang gefeiert. Ihren Ursprung hat sie in Frankreich, wo 1982 die Idee entstand, in ganz Paris ein Fest der Musik zu feiern. Die Stadt bot Musikerinnen und Musikern jeder Stilrichtung die Möglichkeit, sich an belebte Straßenecken zu stellen und ihr Können ohne Gage zum Besten zu geben. Dies ist bis heute die Grundidee.