Bürgermeister Michael Esken

Mein Rückblick

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt. Auch bei uns in Verl bestimmt Covid-19 seit Mitte März das öffentliche Leben und damit in vielen Bereichen natürlich auch unseren beruflichen sowie privaten Alltag. Mit meinem Rückblick auf das Tagesgeschehen möchte ich Sie, liebe Verlerinnen und Verler, während dieser Zeit über die wichtigsten Neuigkeiten vor Ort rund um das Thema Corona auf dem Laufenden halten und Ihnen gleichzeitig Einblicke geben, was sich in der Verwaltung inmitten sowie am Rande der Corona-Krise tut.

Dienstag, 19. Mai 2020, ca. 21:00 Uhr


21:00 Uhr

„Zusammen sind wir stark“, lautet der Titel des Schlagerduos Sunrise aus Südtirol. Am frühen Morgen meldet sich telefonisch Arno im Rathaus und möchte mich sprechen. Ich frage mich zunächst, was Arno, so hat er sich gemeldet, wohl von mir möchte. Dann folgt schnell die Auflösung: Er ist ein Teil des Duos und möchte sich bei dem Verler Bürgermeister bedanken, dass die Stadt das Lied von Sunrise in der Warteschleife spielt. Der Schlager, der mit Beginn der „Corona-Pandemie“ entstand, ist ein „Mutmacher-Lied“, das zwischenzeitlich auch eine Lokalzeitung hier vor Ort zu einem Bericht veranlasst hat. Aufgrund des Artikels, der wiederum in Südtirol gelesen wurde, erfolgt jetzt der Anruf. So schließt sich ein Kreislauf! Wir tauschen ein wenig die aktuellen Lagen in Südtirol und Verl aus. Dabei erklärte mir Arno, dass das Lied entstanden sei, um Menschen Hoffnung in dieser schwierigen Zeit zu geben. Ich habe das Lied für die Warteschleife der Rathaustelefonanlage gewählt, weil auch wir hier vor Ort die Hoffnung auf eine Besserung der Situation haben.

 

„Die Corona-Zahlen“ des Kreises nähren jedenfalls weiterhin diese Hoffnung. Die Lockerungen der letzten Woche schlagen sich bisher Gott sei Dank nicht negativ nieder. So soll es bitte bleiben!

 

In einer interfraktionellen Runde mit den Fraktionsvorsitzenden werden die aktuellen Themen besprochen. Der technische Beigeordnete berichtet unter anderem über die Folgen der erneuten Trockenheit für die Bäume in der Stadt. Es wird derzeit mit Kräften des Bauhofes sowie privaten Unternehmen sehr viel gegossen. Trotzdem schaffen es einige Bäume leider nicht, Blätter zu bilden und sterben ab. Auch entlang der Paderborner Straße / Gütersloher Straße sind Bäume in Mitleidenschaft gezogen. Wir spüren hier vor Ort sehr deutlich die Auswirkungen der trockenen Monate. Das Klima dürfen wir demnach bei allen Themen, die jetzt auch wichtig sind, nicht vergessen! Der Klimaschutz geht uns weiterhin alle an!

 

Der Dauerkartenverkauf für das Freibad läuft auch heute auf Hochtouren. Ich bin gespannt auf die Gästezahl, die ich morgen um 9 Uhr im Freibad begrüßen darf. Die Frühschwimmerinnen und -Schwimmer dürfen morgen noch einmal etwas später aufstehen. Ab Donnerstag gelten dann die normalen Öffnungszeiten und sie können schon am frühen Morgen in das kühle Nass.

 

Ansonsten finden im Tagesverlauf zwei Videokonferenzen statt. Viel Büroarbeit wird erledigt und 19 (!) Verträge und Vorlagen in Bezug auf die beabsichtigte Beteiligung Verls an der Wassergewinnung und Wasserverteilung werden durchgearbeitet. Das Thema geht jetzt in die Endphase der Vorbereitung für den Rat der Stadt.

 

Ich wünsche eine ruhige und gesunde Nacht, liebe Verlerinnen und Verler…

 

Ihr Michael Esken

 

#VerlHältAbstand #VerlBleibtZuHause#coronaverl

 

Die täglichen Blogs können Sie auch nachlesen unter www.verl.de/leben-in-verl/aktuelles/aktuelle-informationen-zum-coronavirus/buergermeister-michael-esken