Bürgermeister Michael Esken

Mein Rückblick

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt. Auch bei uns in Verl bestimmt Covid-19 seit Mitte März das öffentliche Leben und damit in vielen Bereichen natürlich auch unseren beruflichen sowie privaten Alltag. Mit meinem Rückblick auf das Tagesgeschehen möchte ich Sie, liebe Verlerinnen und Verler, während dieser Zeit über die wichtigsten Neuigkeiten vor Ort rund um das Thema Corona auf dem Laufenden halten und Ihnen gleichzeitig Einblicke geben, was sich in der Verwaltung inmitten sowie am Rande der Corona-Krise tut.

Samstag, 23. Mai 2020, ca. 20:45 Uhr


20:15 Uhr

Ein typischer Tag zum Aufarbeiten! Einige Akten, die aufgrund ihres umfangreichen Inhalts in der Woche ein wenig „geschoben“ wurden, werden jetzt gelesen. Dabei erreicht mich eine Mail des Geschäftsführers des Stadtwerks Verl, der aus den Planungsgesprächen zwischen Gelsenwasser und der Stadt Verl zur möglichen Migration der Daten hin zum Stadtwerk Verl infolge des Anteilskaufs berichtet. Ein sehr komplexes Thema, da auch hier die Kundendaten unter einem besonderen Schutz stehen. Deshalb gibt es eine Reihe von Regelungen zu beachten. Bald haben wir alle Unterlagen zusammen und können dem Rat der Stadt die 19 ausgehandelten Verträge zur Beratung und Beschlussfassung überreichen. Ein wirklich spannendes Zukunftsprojekt für die Stadt Verl.

 

Ich habe den Auftrag, Pflanzerde für Gemüse zu besorgen. Es gilt, die Erde selbstverständlich hier im Stadtgebiet zu erwerben. In den letzten Wochen habe ich mich sehr intensiv bemüht, unsere lokale Wirtschaft zu stärken. Da ist es für mich klar, dass man auch bei vermeintlich kleinen Dingen bei sich selbst anfängt und die Besorgung möglichst hier in der Stadt erledigt. Es klappt! Die Pflanzerde wird zu Hause abgeliefert und demnächst gibt es Kräuter und Gemüse biologisch angebaut aus dem Hausgarten.

 

Interessant finde ich auch eine Meldung über einen Hilfseinsatz der Feuerwehr. Ein Vogel hat sich in einem Metallrohr verirrt. Ob dem kleinen Tier wohl geholfen werden konnte? Die Freiwillige Feuerwehr in Verl ist immer Freund und Helfer zugleich.

 

Es ist Samstag und dazu gehört das Treiben am Wertstoffhof. In der nächsten Woche ist das Gelände am Westfalenweg auch wieder an drei Tagen geöffnet. In diesem Jahr ist übrigens bisher schon mehr Holz angenommen worden als in dem gesamten Jahr 2019. Irgendwann müssen die Aufräumarbeiten der Verlerinnen und Verler doch beendet sein? Der Baufortschritt am neuen Wertstoff- und Bauhof ist deutlich erkennbar und bis Ende Juni dürfte der Umzug abgeschlossen sein. Die Tage der Enge am Westfalenweg sind damit gezählt.

 

Ich wünsche Ihnen eine ruhige und gesunde Nacht liebe Verlerinnen und Verler…

 

Ihr Michael Esken

 

#VerlHältAbstand #VerlBleibtZuHause#coronaverl

 

Die täglichen Blogs können Sie auch nachlesen unter www.verl.de/leben-in-verl/aktuelles/aktuelle-informationen-zum-coronavirus/buergermeister-michael-esken