Bürgermeister Michael Esken

Mein Rückblick

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt. Auch bei uns in Verl bestimmt Covid-19 seit Mitte März das öffentliche Leben und damit in vielen Bereichen natürlich auch unseren beruflichen sowie privaten Alltag. Mit meinem Rückblick auf das Tagesgeschehen möchte ich Sie, liebe Verlerinnen und Verler, während dieser Zeit über die wichtigsten Neuigkeiten vor Ort rund um das Thema Corona auf dem Laufenden halten und Ihnen gleichzeitig Einblicke geben, was sich in der Verwaltung inmitten sowie am Rande der Corona-Krise tut.

Montag, 25. Mai 2020, ca. 22:00 Uhr


22:00 Uhr

Der Arbeitsschutz, die Arbeitssicherheit, auch im Zusammenhang mit dem Corona-Virus, begleiten mich am Vormittag. Wir haben in der Verwaltung viele Bereiche, unter anderem der Bauhof oder die Kläranlage, die in Sachen Unfallverhütung engmaschig begleitet werden. Es sollen möglichst Arbeitsunfälle vermieden werden. Die regelmäßige Unterweisung der Kolleginnen und Kollegen wird von den Unfallkassen und Berufsgenossenschaften gefordert. Das Thema klingt für einige Menschen zwar nicht spannend, wird aber in der praktischen Bedeutung zunehmend wichtiger. Als Dienststellenleiter habe ich im Bereich der Unfallverhütung eine besondere Stellung. Deshalb nehme ich an den Unterweisungen der zuständigen Kolleginnen und Kollegen regelmäßig teil. Während der Hauptphase der „Corona-Krise“ waren Begehungen der Arbeitsplätze nicht vorgesehen beziehungsweise sind verschoben worden. Auch hier hat jetzt wieder ein Stückchen Normalität Platz gegriffen und die Begutachtung der Arbeitsplätze findet statt.

 

Eine Videokonferenz mit einer verantwortlichen Person im Rahmen von Berufsausbildungen hält für mich eine besondere Erkenntnis parat:  Aufgrund der Krise ist davon auszugehen, dass einige ausgebildete junge Menschen nach Bestehen der Prüfung leider kein Berufsangebot erhalten werden und auch schon unterschriebene Berufsausbildungsverträge mit Beginn im August zurückgenommen werden könnten. Da kommt also möglicherweise noch etwas auf uns zu. Ein Thema, das wir bisher noch nicht wirklich auf der Agenda hatten. Ich werde die Lage sehr sorgsam beobachten.

 

Ein Gastronom stellt mir sein neues Konzept für ein Angebot mit Musik im Hintergrund vor. Das Ordnungsamt hat das Vorhaben geprüft und ich bin jetzt gespannt, ob es zur Umsetzung kommt. Die Daumen drücke ich jedenfalls ganz fest. Neue Ideen sind immer willkommen! Apropos Gastronomie: Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie der Landrat aus dem Kreis Gütersloh haben die sehr schwierige Situation der Gastronomiebetriebe seit Beginn der Krise im Fokus. Derzeit wird eine Resolution an die Landesregierung vorbereitet, die der Branche eine klare Unterstützung zukommen lassen soll. Der Landrat hat dankenswerterweise die Federführung übernommen.

 

Viele Gespräche und Telefonate werden heute geführt, zwei Ortstermine am Landerbach sowie am Langen Hagen runden den Tagesablauf ab.

 

Eine wichtige Information sowohl an die Politik als auch an die Bürgerinnen und Bürger wird vorbereitet. In Kürze komme Ich hier in dem Blog darauf zurück.

 

Ich wünsche einen guten Abend sowie eine ruhige und gesunde Nacht, liebe Verlerinnen und Verler…

 

Ihr Michael Esken

 

#VerlHältAbstand #VerlBleibtZuHause#coronaverl

 

Die täglichen Blogs können Sie auch nachlesen unter www.verl.de/leben-in-verl/aktuelles/aktuelle-informationen-zum-coronavirus/buergermeister-michael-esken