Bürgermeister Michael Esken

Mein Rückblick

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt. Auch bei uns in Verl bestimmt Covid-19 seit Mitte März das öffentliche Leben und damit in vielen Bereichen natürlich auch unseren beruflichen sowie privaten Alltag. Mit meinem Rückblick auf das Tagesgeschehen möchte ich Sie, liebe Verlerinnen und Verler, während dieser Zeit über die wichtigsten Neuigkeiten vor Ort rund um das Thema Corona auf dem Laufenden halten und Ihnen gleichzeitig Einblicke geben, was sich in der Verwaltung inmitten sowie am Rande der Corona-Krise tut.

Sonntag, 28. Juni 2020, circa 18:30 Uhr


18:30 Uhr

Ein Arbeitstag wie jeder andere in den vergangenen Tagen! Weil heute wieder sehr viel zu erledigen ist, gestatte ich mir nur einen Zeitraffer in der Zusammenfassung. Es stehen auch noch ein paar Termine an:

 

7:00 Uhr: Eintreffen in der Verwaltung, Absprachen erforderlich

 

7:30 Uhr: Testzentrum Gesamtschule; über Nacht sind neue Formulare entwickelt worden, die ab heute ausgegeben werden. Durch die Verbindung zwischen dem App-Ergebnis und dem Dokument, dass ausgehändigt wird, ist ein Nachweis des Tests auch für Urlauberinnen und Urlauber möglich. Am Rande sei bemerkt, dass mich heute Mitteilungen erreichen, dass Handys mit den Testergebnis von Freitag und Samstag im Download akzeptiert wurden.

 

8:00 Uhr: Die ersten Bürgerinnen und Bürger werden im Testzentrum begrüßt. Die Bundeswehr und die Verler Freiwillige Feuerwehr sind vor Ort. Auch das DRK aus Bad Driburg unterstützt. Ein herzliches Dankeschön dafür! Mit den neuen Formularen klappt es reibungslos.

 

10:00 Uhr: Absprachen mit dem städtischen Team in der Sürenheide und der Polizei

 

11:30 Uhr: Die Quarantänezone wird verändert. Dazu ist es erforderlich, dass Mitarbeiter des Bauhofes anrücken. Zusätzlich wird noch ein zwei Meter breiter Streifen von dem Feld benötigt. Der Landwirt ist so höflich und gestattet uns die Nutzung der Fläche.

 

13:00 Uhr: Mediziner und Apotheker der kassenärztlichen Vereinigung halten im Sanitätscontainer ihre Sprechstunde ab. Die medizinische Betreuung ist für die Menschenin der Quarantäne sichergestellt.

 

14:30 Uhr: Die veränderte Quarantänezone ist eingerichtet. Der Zollhausweg erhält für einige Häuser eine neue Anlieferung. Diese erfolgt jetzt aus Richtung Brummelweg.

 

15:00 Uhr: Bürgermeister Hubert Erichlandwehr aus Schloß Holte-Stukenbrock erkundigt sich vor Ort sowohl im Testzentrum als auch in der Sürenheide. Er bietet Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten an. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich. So sieht Nachbarschaftshilfe unter den Kommunen aus.

 

17:00 Uhr: Ich stelle fest, dass heute wieder zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung aus allen Bereichen super zusammengearbeitet haben. Das Engagement der Kolleginnen und Kollegen ist ungebrochen. Egal ob Verwaltungsleitung, Fachbereichsleitung oder Sachbearbeitung: Alle geben ihr Bestes vor Ort. Es entwickelt sich unter den Beteiligten gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein Zusammengehörigkeitsgefühl.

 

Seit ein paar Tagen werden wir von einem Soldaten begleitet, der eigentlich in Hamburg studiert, aber aufgrund der geschlossenen Universität uneigennützig seine Hilfe angeboten hat. Das ist auch ein vorbildliches Engagement.

 

18:00 Uhr: Ich schreibe meinen Tagesblog.

 

Jetzt wünsche ich noch einen angenehmen Sonntagabend, liebe Verlerinnen und Verler…

 

Ihr Michael Esken

 

 

#VerlHältAbstand #VerlBleibtZuHause#coronaverl