Bürgermeister Michael Esken

Mein Rückblick

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt. Auch bei uns in Verl bestimmt Covid-19 seit Mitte März das öffentliche Leben und damit in vielen Bereichen natürlich auch unseren beruflichen sowie privaten Alltag. Mit meinem Rückblick auf das Tagesgeschehen möchte ich Sie, liebe Verlerinnen und Verler, während dieser Zeit über die wichtigsten Neuigkeiten vor Ort rund um das Thema Corona auf dem Laufenden halten und Ihnen gleichzeitig Einblicke geben, was sich in der Verwaltung inmitten sowie am Rande der Corona-Krise tut.

Dienstag, 27. Oktober 2020, ca. 20 Uhr


20:00 Uhr

Die Coronapandemie hat uns in Verl leider wieder fest im Griff! Gestern schrieb ich in meinem Blog von einem Buschfeuer, das an unterschiedlichen Stellen lodert; und auch heute wieder das gleiche Bild.

 

Mittlerweile haben wir uns einen guten Überblick über den Infektionsgrad in einer betroffenen Großfamilie verschafft. Durch eine durch die Stadt Verl initiierte Testung in Zusammenarbeit mit dem DRK hatten wir schnell Klarheit und konnten entsprechende Maßnahmen ergreifen. Eine Jugendmannschaft eines Sportvereins muss daher auch noch weiterhin unter Quarantäne bleiben.

 

Weitere Infektionen aus einer Reisegruppe werden heute zum Glück nicht gemeldet. Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt. Die Quarantäne für die Reisenden läuft aber auch noch ein paar Tage.

 

Am frühen Abend kommt dann die Meldung, dass eine Kindertageseinrichtung der Stadt morgen komplett geschlossen sein wird. Die Telefondrähte laufen heiß. Viele Eltern müssen sich jetzt leider wieder mit ihren Kindern neu organisieren. Ein Ausweichen auf eine andere Kita ist für die Betroffenen wegen der Infektionsgefahr derzeit noch nicht möglich. Das Gesundheitsamt, das Jugendamt und die Stadtverwaltung sind bemüht, die Lage zu erfassen. Sobald wir morgen einen Überblick über die Gesamtsituation haben, kann auch etwas über die Dauer und den Umfang der Schließung der Kita gesagt werden. Es gibt leider auch Personen mit Krankheitssymptomen. Die Lage spitzt sich also weiterhin in der Stadt zu. Ein neuer Infektionsherd ist entstanden.

 

Ich bin froh, dass schon gestern sämtliche größere Veranstaltungen in Verl bis zum Jahresende abgesagt wurden. Die Infektionszahlen werden jetzt nochmals deutlich steigen. Die 7-Tages-Inzidenz wird uns „tiefrot“ ausweisen.

 

Ich möchte daher den Appell an alle Bürgerinnen und Bürger richten, möglichst die sozialen Kontakte zu reduzieren. Ich verspreche, dass wir in der Verwaltung alles tun werden, was im Rahmen unserer Möglichkeiten getan werden muss, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Aber es ist, wie zu befürchten war, jetzt auch in der Breite der Stadt angekommen. Ich bin aber auch sicher, dass wir diese Herausforderung wieder gemeinsam stemmen werden. Wir haben schon einmal bewiesen, dass wir das können.

 

In diesem Sinne, erholen Sie sich in dieser Nacht und schlafen Sie ruhig und gesund, liebe Verlerinnen und Verler…

 

Ihr Michael Esken

 

#VerlHältAbstand  #coronaverl