Bürgermeister Michael Esken

Mein Rückblick

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt. Auch bei uns in Verl bestimmt Covid-19 seit Mitte März das öffentliche Leben und damit in vielen Bereichen natürlich auch unseren beruflichen sowie privaten Alltag. Mit meinem Rückblick auf das Tagesgeschehen möchte ich Sie, liebe Verlerinnen und Verler, während dieser Zeit über die wichtigsten Neuigkeiten vor Ort rund um das Thema Corona auf dem Laufenden halten und Ihnen gleichzeitig Einblicke geben, was sich in der Verwaltung inmitten sowie am Rande der Corona-Krise tut.

Freitag, 20. November 2020, ca. 18:15 Uhr


18:15 Uhr

Stagnation auf einem hohen Niveau! So lässt sich diese Woche in Bezug auf die Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh und Verl beschreiben. Was sich am letzten Wochenende in Verbindung mit dem Corona-Geschehen im St-Anna-Haus angedeutet hat, ist im Laufe der Woche dann leider Realität geworden. Viele Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Jetzt sind auch einige Betroffene schwer erkrankt und kämpfen um ihre Gesundheit. Ich mache mir um die Erkrankten Sorgen und hoffe mit den Angehörigen.

 

Verl nimmt heute immer noch eine Spitzenstellung im Vergleich der Kommunen im Kreis Gütersloh mit dem RKI-Wert der 7-Tage-Inzidenz ein; aber wenn jetzt nicht weitere und größere Ausbruchsgeschehen passieren, rechne ich mit einem deutlichen Rückgang in den nächsten Tagen.

 

Es gibt zumindest Hoffnung auf eine Eindämmung der Virus-Ausbreitung, zumal sich die meisten Verlerinnen und Verler auch wirklich vorbildlich verhalten. Dafür möchte ich mich aufrichtig bedanken. Ein paar Unverbesserliche gibt es natürlich auch vor Ort. Das Ordnungsamt ist deshalb am Wochenende wieder mit Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung unterwegs.

 

Zwischenzeitlich habe ich einen Auftrag zur Beschaffung von COVID-Schnelltests für die Stadtverwaltung Verl unterschrieben. Anfang der nächsten Woche haben insbesondere die Erzieherinnen und Erzieher in den städtischen Kitas die Möglichkeit, sich testen zu lassen. Mittlerweile sind auch die Kinder und Erzieherinnen und Erzieher der Kita in der Sürenheide wieder in die Einrichtung zurückgekehrt.

 

Die Tagespolitik mit weitreichenden Entscheidungen für die Zukunft in Verl bleibt unter der Corona-Pandemie nicht stehen. Der Schul-, Sport- und Kulturausschuss ist mit seiner Entscheidung, das Raumprogramm für die Gesamtschule, für das pädagogische Zentrum und jetzt neu für einen zusätzlichen Multifunktionsraum (Aula) anzupassen und zu erweitern, am Dienstag dieser Woche einen mutigen Schritt vorausgegangen. Wenn der Rat in der kommenden Woche den Beschluss-Vorschlägen folgt, dann werden wir nicht nur eine exzellent ausgestattete Gesamtschule bauen, sondern auch die Kultur- und Veranstaltungsszene in der Stadt mit einem deutlich verbesserten Raumangebot unterstützen können. Die Entscheidung im Ausschuss war einstimmig, so dass ich davon ausgehe, dass auch der Rat entsprechend mit Mehrheit votieren wird. Dann hat das Architektenteam einen klaren Auftrag und kann mit der Planung weiter fortfahren.

 

Ich werde immer wieder gefragt, wann denn endlich gebaut wird. Die Antwort ist schnell gegeben: Eine gründliche Planung bewahrt uns erstens vor einer möglichen Preisexplosion und zweitens weitestgehend vor Überraschungen bei der Bauausführung. Ferner sollen in die Entscheidungsprozesse auch die Nutzerinnen und Nutzer, also die Schulen, die schwimmsporttreibenden Vereine und Kulturschaffenden mit eingebunden werden. Da sind von der Verwaltung und dem Rat dann entsprechende Sitzungen einzuplanen. Ich gehe derzeit davon aus, dass wir jetzt noch ungefähr ein Jahr Planungszeit benötigen, um dann mit der Ausschreibung beginnen zu können. Wenn das dann so klappt, wäre es so, dass im Frühjahr 2022 mit der Baumaßnahme begonnen werden kann. Es ist die größte Baumaßnahme, die die Stadt Verl in ihrer Geschichte umsetzen wird. Insoweit wird es auch eine mehrjährige Bauphase geben. Hier wird für die Zukunft in Bildung, Kultur und Sport investiert.

 

Mit diesen guten Aussichten wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende und eine ruhige und gesunde Nacht, liebe Verlerinnen und Verler…

 

Ihr Michael Esken

 

#VerlHältAbstand  #coronaverl