Bürgermeister Michael Esken

Mein Rückblick

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt. Auch bei uns in Verl bestimmt Covid-19 seit Mitte März das öffentliche Leben und damit in vielen Bereichen natürlich auch unseren beruflichen sowie privaten Alltag. Mit meinem Rückblick auf das Tagesgeschehen möchte ich Sie, liebe Verlerinnen und Verler, während dieser Zeit über die wichtigsten Neuigkeiten vor Ort rund um das Thema Corona auf dem Laufenden halten und Ihnen gleichzeitig Einblicke geben, was sich in der Verwaltung inmitten sowie am Rande der Corona-Krise tut.

Montag, 14. Dezember 2020, ca. 22:00 Uhr


22:00 Uhr

Der Lockdown war nach dem exorbitanten Anstieg der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen in der letzten Woche leider unvermeidbar. Sehr schnell haben jetzt die Kanzlerin und die Chefinnen sowie Chefs der Länder gehandelt.

 

In Nordrhein-Westfalen werden nun die Vereinbarungen in eine neue Verordnung überführt. Diese wird für morgen Nachmittag erwartet. Da jedoch schon einige Details feststehen, ist der Krisenstab der Stadtverwaltung Verl bereits heute zusammengekommen und hat verschiedene Festlegungen getroffen. Die entsprechenden Mitteilungen zur Öffnung des Rathauses, zum Wertstoffhof, zur Bibliothek und zur Grünschnittannahme können auf der Homepage der Stadt Verl nachgelesen werden. Wir haben uns im Rathaus bei den Entscheidungen davon leiten lassen, dass eine Stadt auch Vorbildcharakter in punkto Kontaktvermeidung haben sollte. Außerdem ist die 7-Tages-Inzidenz in Verl noch immer über 200 und damit über den Durchschnitt im Kreis Gütersloh. Mir ist sehr wohl bewusst, dass auch die Verler Festlegungen nicht immer auf Gegenliebe stoßen werden. Es gilt aber jetzt mit vereinten Kräften, die Infektionszahl deutlich zu reduzieren. Dazu müssen wir alle einen Beitrag leisten.

 

Die Stadt Verl hat heute eine 7-Tages-Inzidenz von genau 223,3. Sie ist über das Wochenende von 284,9 kommend deutlich zurückgegangen. Das liegt darin begründet, dass das Infektionsgeschehen in einer Senioreneinrichtung aus der Bewertung herausgefallen ist. Das ist aber nur eine statistische Angabe. Hinter jedem Wert stehen jedoch Menschen, die mit dem Virus infiziert sind und zum Teil mit der Gesundheit kämpfen. Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es nicht zu einem schwerwiegenden Verlauf bei den infizierten Personen kommt.

 

Morgen wird der Rat zum letzten Mal in diesem Jahr zusammenkommen, um notwendige Entscheidungen zu treffen. Dazu liegt auch ein Antrag der CDU für einen Lieferservice analog zum Sommerlockdown vor. Wenn dieser Antrag vom Rat positiv beschieden wird, kann dann im Sinne vieler heimischen Betriebe, die jetzt ab Mittwoch geschlossen haben müssen, gestartet werden. Auch soll die Einlösefrist der Sondergutscheine für den Coupon bis zum 31. März 2021 verlängert werden.

 

Ich bin zuversichtlich, dass auch solche Beiträge eine Wirkung im Sinne der Wirtschaft finden wird.

 

Beschäftigen muss ich mich heute schon mit vielen Anfragen zu den Lockdownbeschränkungen, die bereits angekündigt sind. Auch innerhalb der Stadtverwaltung kennen wir nur die Rahmenbedingungen, so dass noch nicht alle Anfragen umfassend beantwortet werden können. Hier bitte ich um etwas Geduld. Sobald verlässliche Informationen vorliegen, werde ich diese natürlich auch weitergeben.

 

Ich bin guten Mutes, dass alle Maßnahmen zusammengefasst auch eine Wirkung entfalten werden.

 

Derzeit gibt es Covid-Positivmeldungen aus mehreren Schulen und Kitas. Das Gesundheitsamt ist jeweils eingebunden und versucht die Kontaktketten zu ermitteln. Es gibt daher leider viele Familien, die dementsprechend Quarantänemaßnahmen erleben müssen. Die Einrichtungen unterrichten Eltern und Kinder immer direkt.

 

Wir werden dieses Jahr ein anderes Weihnachtsfest und auch ein anderes Silvester als sonst erleben. Aber die Infektionsumstände rechtfertigen aus meiner Sicht, davon bin ich zutiefst überzeugt, die jetzt notwendigen Einschränkungen.

 

Wir sollten uns mit Mut und Hoffnung in Richtung Weihnachtsfest und Jahreswechsel bewegen. Im Jahr 2021 wird es besser. Davon bin ich überzeugt. In diesem Sinne eine ruhige und gesunde Nacht, liebe Verlerinnen und Verler…

 

Ihr Michael Esken  

 

#VerlHältAbstand  #coronaverl