117 aktive Fälle in Verl | Inzidenz bei 208,8


Coronavirus

Für die Stadt Verl sind am heutigen Donnerstag 117 aktive Coronafälle in der Statistik erfasst. Das sind 5 Fälle mehr als am Vortag. Die Gesamtzahl der laborbestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie beträgt 1.787 (Vortag: 1.773). Als wieder genesen gelten 1.648 Personen (Vortag: 1.639). Die RKI-7-Tages-Inzidenz für Verl liegt bei 208,8 (Vortag: 244,3).

 

Die Zahlen für den Kreis Gütersloh:
Gesamtzahl laborbestätigter Coronainfektionen seit Beginn der Pandemie: 25.874
Vergleich zum Vortag: + 227
Genesen: 23.985 Personen (Vortag: 23.901)
Noch infiziert: 1.548 Personen (Vortag: 1.406)
RKI-Wert: 247,0 (Vortag: 235,7)
In häuslicher Isolation: 1.506 Personen (Vortag: 1.363)
In stationärer Behandlung: 42 Patienten (Vortag: 43)
Intensivmedizinisch betreut: 4 Patienten (Vortag: 3)
Beatmung erforderlich: 1 Patient (Vortag: 1)

 

Es hat einen weiteren Todesfall gegeben: Eine über 80-jährige Person aus Harsewinkel ist verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind damit insgesamt 341 Menschen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben (Vortag: 340).

 

Zum Großteil ist das Infektionsgeschehen im Kreis Gütersloh diffus. Auffällig seien jedoch proportional höhere Ansteckungen unter der Bevölkerungsgruppe mit Arbeitsmigration sowie den Mitgliedern von Freikirchen, so der Kreis. Darüber hinaus seien auch wieder vermehrt Fälle aus der Lebensmittelindustrie zu verzeichnen. „Um Infektketten zu vermeiden, ist jeder Einzelne gefordert. Wer in Eigenverantwortung sich umgehend nach Kenntnis des positiven Befundes isoliert und seine Kontaktpersonen informiert, sorgt dafür, dass das Infektionsrisiko von Dritten gering bleibt“, betont Dr. Anne Bunte, Leiterin der Abteilung Gesundheit, und verweist auf die AHA+L-Regelungen, die wirksam vor einer Infektion schützen würden. (Abstand einhalten, Hygieneregeln beachten, im Alltag Maske tragen und Lüften).

 

(Quelle: Kreis Gütersloh)