13 aktive Coronafälle mehr in Verl | Inzidenz steigt auf 134,7


Coronavirus

Mit 81 aktiven Coronafällen sind für die Stadt Verl am heutigen Donnerstag 13 Fälle mehr in der Statistik erfasst als am Vortag. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie hat sich auf 1.098 erhöht (Vortag: 1.085). Als wieder genesen gelten unverändert 999 Personen. Die RKI-7-Tages-Inzidenz für Verl ist von 123,2 auf 134,7 gestiegen.

 

Die Zahlen für den Kreis Gütersloh:
Gesamtzahl laborbestätigter Coronainfektionen seit Beginn der Pandemie: 14.498
Vergleich zum Vortag: + 117
Genesen: 13.508 Personen (Vortag: 13.474)
Noch infiziert: 714 Personen (Vortag: 631)
RKI-Wert für den Kreis Gütersloh: 98,9 (Vortag: 85,2)
In häuslicher Isolation: 686 Personen (Vortag: 600)
In stationärer Behandlung: 28 Patienten (Vortag: 31)
Intensivmedizinisch versorgt: 6 Patienten (Vortag: 4)
Beatmung erforderlich: 4 Patienten (Vortag: 2)

 

Seit Beginn der Pandemie sind 276 Menschen (Vortag: 276) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Nach wie vor sind die steigenden Infektionszahlen auf ein weit verbreitetes diffuses Ausbruchsgeschehen und auf Cluster in mehreren Betrieben zurückzuführen. Dabei spielt die britische Virusmutation immer häufiger eine Rolle, die inzwischen auch im Kreis Gütersloh zu der dominierenden Variante geworden ist. Die meisten Ansteckungen verzeichnet der Kreis Gütersloh immer noch im häuslichen und sozialen Umfeld.

 

(Quelle: Kreis Gütersloh)