Anspruch auf Kinderbetreuung gilt nun auch für Alleinerziehende


Coronavirus

Am Montag, 27. April, tritt die neue Coronabetreuungsverordnung des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Kraft. Danach haben ab Montag auch Alleinerziehende, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder sich im Rahmen einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, einen Anspruch auf Kinderbetreuung in einer Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle. Voraussetzungen sind der schriftliche Nachweis des Arbeitgebers zum Umfang der wöchentlichen Arbeitszeit oder bei Abschlussprüfungen der schriftliche Nachweis der Schule oder Hochschule sowie eine Eigenerklärung der Alleinerziehenden, dass eine Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll - unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts - organisiert werden kann. Entsprechende Anträge können auf dieser Seite (siehe: Informationen für Eltern - Kitas - Anträge) heruntergeladen werden und sind ab Montag in den Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen erhältlich.