Anstieg um 22 Infektionen im Kreis - in Verl zurzeit 18 aktive Fälle


Coronavirus

Um 22 Infektionen ist vom Vortag bis heute (Stand: 0 Uhr) die Zahl der laborbestätigten Coronainfektionen im Kreis Gütersloh seit Beginn der Pandemie gestiegen. Von den insgesamt 2.749 Infizierten gelten 2.635 (Vortag: 2.624) als genesen. Bei 94 Personen (Vortag: 83) ist die Infektion noch akut. In häuslicher Quarantäne befinden sich 88 Personen.  Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit sechs Patienten (Vortag: 5) stationär behandelt. Eine intensivmedizinische Versorgung ist für keinen der Patienten erforderlich. Die COVID-19-Fälle der letzten sieben Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am heutigen Freitag 22,0 (Vortag: 19,2).

 

Für Verl weist die aktuelle Statistik 147 laborbestätigte Infektionen aus und damit eine mehr als am Vortag. 129 Personen gelten als genesen, so dass noch 18 akute Infektionen vorliegen. Die Gesamtinfektionszahlen für die weiteren Kommunen: Borgholzhausen 36 (Vortag: 31), Gütersloh 720 (717), Halle 58 (55), Harsewinkel 114 (113), Herzebrock-Clarholz 140 (140), Langenberg 98 (98), Rheda-Wiedenbrück 1.047 (1.046), Rietberg 154 (154), Schloß Holte-Stukenbrock 76 (75), Steinhagen 81 (75), Versmold 52 (52) und Werther 26 (25).

 

(Quelle: Kreis Gütersloh)