Anzeigenakquise in Verl: Vorsicht Trittbrettfahrer!


Stadt Verl
Vorsicht Falle

Für Gewerbebetriebe in Verl, die von einem Druckstudio Streit mit Sitz in Wasserbillig (Luxemburg) bezüglich einer Anzeigenschaltung kontaktiert werden, ist Vorsicht geboten. Das Unternehmen verschickt als Korrekturabzug getarnte Auftragsformulare, auf denen die kopierte Anzeige des jeweiligen Unternehmens aus der kürzlich erschienenen städtischen Bürgerinformationsbroschüre zu sehen ist.

 

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass diese Anzeigenakquise weder von ihr in Auftrag gegeben worden ist noch mit der gerade erst gemeinsam mit dem ancos-Verlag herausgegebenen städtischen Bürgerinformationsbroschüre in Zusammenhang steht. Die Laufzeit der städtischen Broschüre bis zu einer Neuauflage beträgt ca. drei bis vier Jahre und der Anzeigenpreis war einmalig zu zahlen.

 

Gewerbetreibende, die zwecks Anzeigenschaltung von unbekannten Medienanbietern kontaktiert werden, sollten stets sorgfältig das Kleingedruckte lesen. Im Zweifel können sie sich unter Tel. 961-103 bei der Stadtverwaltung melden.