Auch in diesem Jahr kein Bürgerfrühstück


Stadt Verl

Veranstaltungen verlässlich zu planen, ist auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie kaum möglich. Die Stadt Verl verschiebt deshalb das Bürgerfrühstück erneut. Ursprünglich für Mai 2020 aus Anlass der zehnjährigen Stadtwerdung geplant, war die Frühstücksmeile auf der Gütersloher und Paderborner Straße zunächst auf Mai dieses Jahres verschoben worden. Da dies aufgrund der aktuellen Infektionslage aber nicht möglich ist und große Festveranstaltungen in NRW vorerst bis zum 31. Mai untersagt sind, war das Volksfest „Verler Leben“ als Ausweichtermin ins Auge gefasst worden.

 

„Aufgrund der auch mit Blick auf den Sommer weiter unsicheren Lage haben wir uns jedoch entschlossen, das Bürgerfrühstück nun für dieses Jahr komplett abzusagen“, sagt Bürgermeister Michael Esken. „Damit möchten wir auch den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern Planungssicherheit geben. Natürlich wissen wir, dass auch sie sehnsüchtig darauf warten, endlich wieder auftreten zu können. Aber eine kurzfristige Absage ist für sie meist noch schwieriger als frühzeitige Klarheit.“ Die fortschreitende Impfkampagne gebe aber Hoffnung, dass Veranstaltungen wie das Bürgerfrühstück vielleicht im kommenden Jahr wieder möglich sein werden.

 

Ob und unter welchen Bedingungen im September das „Verler Leben“ stattfinden kann, ist momentan noch offen. „Hier werden wir die weitere Entwicklung noch etwas abwarten und möglichst vor den Sommerferien eine Entscheidung treffen“, kündigt der Bürgermeister an.