Bergstraße und Radweg: Baustellenfortschritte im Video


Baustellen & Wartungen

Im Februar startete der Umbau der Bergstraße in Bornholte-Bahnhof, seit März wird der erste Abschnitt des Geh- und Radwegs an der Paderborner Straße saniert. Beide Maßnahmen sind gut vorangekommen: Der erste Teil der Bergstraße zwischen TWE-Strecke und Tankstelle ist inzwischen asphaltiert und wurde am 19. Juni zumindest für den Anliegerverkehr wieder freigegeben. Auch bei der Sanierung des Geh- und Radwegs an der Paderborner Straße ist der erste Bauabschnitt geschafft.




In der Bergstraße wird bekanntlich auf dem Abschnitt zwischen der TWE-Strecke und dem Ortsausgang in Richtung Schloß Holte die Fahrbahn erneuert und verbreitert, die Gehwege ebenso. Außerdem werden vier Querungshilfen gebaut und die Straßenbeleuchtung erneuert. Im Zuge des Umbaus wird zudem in einem Teilstück auch ein neuer Regenwasser-Entlastungskanal gebaut. Die Stadt hat für das Projekt im laufenden Haushalt 1,6 Millionen Euro bereitgestellt.

 

Bei der zweiten Baumaßnahme, der Sanierung des Geh- und Radwegs an der Paderborner Straße, ist das erste Teilstück von der Schützenhalle bis zur Einmündung Bornholter Straße inzwischen asphaltiert und bereits für Fußgänger und Radfahrer wieder freigegeben worden. Der restliche Teil des ersten Bauabschnitts bis zum Horstweg folgt aus bautechnischen Gründen mit der Asphaltierung des zweiten Bauabschnitts, der den Bereich von der Bornholter Straße bis zum Alten Schulhof in Kaunitz umfasst. Mit den Arbeiten auf diesem Teilstück ist begonnen worden.