Bürgermeister wünscht einen guten Schulstart


Stadt Verl

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

die Schule hat endlich wieder begonnen! Ich wünsche allen Beteiligten – den Schülerinnen und Schülern, dem Lehrpersonal, den Eltern sowie den Beschäftigten in den Schulen – einen guten und gesunden Start ins neue Schuljahr 2020/2021!

 

Die letzten Monate vor den Sommerferien mit „Homeschooling“ und nur einzelnen Präsenztagen in der Schule waren vor allem für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Familien und die Lehrerschaft eine besondere und herausfordernde Zeit. Mit dem Schulbeginn kehrt nun wieder eine gewisse „Normalität“ ein, auch wenn natürlich längst noch nicht wieder alles so sein wird, wie es vor der Corona-Krise war. An viele neue Dinge müssen wir uns sicherlich alle erst noch gewöhnen.

 

In den vergangenen Tagen haben mich viele Zuschriften von besorgten Eltern erreicht. Telefonate zwischen Verwaltung und Schulleitungen wurden geführt und es musste so einiges organisiert werden. Alle, die mit dem Thema Schule betraut sind, sind unendlich bemüht, den Schulstart so angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei haben wir in der Stadt Verl aber auch die Vorschriften des Schulministeriums zu beachten. Sicherlich stoßen dabei nicht alle getroffenen Maßnahmen auf Verständnis; zum Teil gibt es Kritik oder Verbesserungsvorschläge. Aber ein Schulstart unter diesen Bedingungen musste zuvor auch noch nie organisiert werden. Insoweit bitte ich auch um Verständnis für die Lehrerinnen und Lehrer und die Schulleitungen sowie die Verantwortlichen in den Behörden, die ganz sicher bemüht sind, den Schulalltag unter Pandemie-Bedingungen so gut wie möglich zu gestalten, vor allem mit Blick auf die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler.

 

Wir haben in Deutschland und auch hier in Verl die schwierige Situation bisher ganz gut gemeistert und vieles richtig gemacht, auch wenn die Einschränkungen zum Teil sehr groß waren, insbesondere für die Schülerinnen und Schüler sowie die Kinder in den Kitas. Umso mehr freue ich mich, dass die Schule endlich wieder beginnt und wir ein wenig Normalität in das Leben der jungen Generation hineinbringen können. Wir Eltern sollten auch darauf vertrauen, dass sich unsere Kinder schon bemerkbar machen, wenn es zum Beispiel im Unterricht unter der Maske zwickt oder schlicht und einfach zu warm wird. Ich bin sicher, dass die Kinder und Jugendlichen bei ihren Lehrerinnen und Lehrern in guten Händen sind.

 

Als Schulträgerin hat die Stadt Verl auch ein besonderes Augenmerk auf die Situation in der Mensa sowie in den Schulbussen. Beim Mensabetrieb gibt es aufgrund der Pandemie natürlich Einschränkungen. Aber auch hier wird sichergestellt, dass jedes Kind, das Nachmittagsunterricht hat, entsprechend versorgt wird. Bei den Schulbussen geht Verl ebenfalls einen besonderen Weg: Die bekannten Linien 85 und 73, auf denen die Busse in der Regel sehr voll sind, werden durch von der Stadt gecharterte Zusatz-Busse entlastet.

 

Die vielfach beschriebene Digitalisierung in den Schulen ist auch während der Ferien vorangeschritten. Dazu wird es am 19. August eine Schulausschusssitzung geben, in der die Schulen den aktuellen Stand erläutern werden. Die Stadt wird die notwendigen finanziellen Mittel zur Fortsetzung des Prozesses zur Verfügung stellen, da bin ich mir sehr sicher. Problematisch ist natürlich, dass derzeit alle Schulen die gleiche Herausforderung haben, so dass die Schul-IT, die von der Stadt Verl beauftragt ist, nicht alle Aufträge gleichzeitig abarbeiten kann. Hier wird es sicherlich an der einen oder anderen Stelle etwas „ruckeln“.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrerinnen und Lehrer, bitte helft und helfen Sie alle mit, dass dieser Schulanfang, der sicherlich kein „normaler“ nach den Sommerferien ist, gelingt. Ich selbst werde mir die Situation in den nächsten Tagen sehr genau anschauen. In erster Linie aus der Sicht Ihres Bürgermeisters, der das Wohl aller Bürgerinnen und Bürger im Auge haben muss, aber auch als Vater.

 

Drücken wir nun gleichzeitig alle die Daumen, dass wir durch einen Corona-Ausbruch unter Schulkindern nicht wieder in eine schulfreie Zeit zurückkehren müssen. Unsere Kinder und Jugendlichen haben es verdient, endlich wieder etwas Normalität und direkte Schulbildung zu erhalten.

 

In diesem Sinne nochmals Euch und Ihnen allen einen guten Schulstart!

 

Euer / Ihr

 

Michael Esken
Bürgermeister