Corona-Zahlen für den 14. April | 14. Todesfall eingetreten


Coronavirus

Nachdem der Kreis Gütersloh gestern aufgrund technischer Probleme keine aktuellen Corona-Zahlen liefern konnte, wurden die Zahlen für den 14. April heute nachgemeldet. Zum Stand 14. April (12 Uhr) waren im Kreis insgesamt 553 (13. April: 551) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 350 (13. April: 350) Personen als genesen und 189 (13. April: 188) als noch infiziert. Von diesen 189 Personen befinden sich 159 (13. April: 164) in häuslicher Quarantäne und nach Angaben der vier Krankenhäuser 30 (13. April: 31) in stationärer Behandlung. 10 (13. April: 10) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 2 (13. April: 2) müssen beatmet werden. Nachdem zuletzt ein älterer Mann aus Halle verstorben war, waren Stand gestern (14. April) im Kreis Gütersloh 14 Personen (13. April: 13) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

 

In Verl lag die Zahl der bestätigten Infektionen auch gestern weiterhin bei 28. Davon sind 21 Erkrankte inzwischen wieder genesen. Die Zahlen für die weiteren Kommunen: Borgholzhausen 16 (Vortag: 16), Gütersloh 113 (112), Halle 38 (38), Harsewinkel 55 (55), Herzebrock-Clarholz 23 (23), Langenberg 14 (14), Rheda-Wiedenbrück 68 (68), Rietberg 71 (71), Schloß Holte-Stukenbrock 31 (31), Steinhagen 51 (51), Versmold 31 (31) und Werther 14 (13).