Earth Hour: Licht aus für den Klimaschutz


Allgemein

„Licht aus, Klimaschutz an“: Unter diesem Motto werden am Samstag, 27. März, Millionen Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht ausschalten und viele berühmte Wahrzeichen, Straßenzüge und Stadtteile auf dem gesamten Globus im Dunkeln versinken. Anlass ist die 15. Earth-Hour, eine Initiative der Naturschutzorganisation WWF. Auch am Verler Rathaus werden im Rahmen der weltweit größten Klimaschutzaktion von 20.30 bis 21.30 Uhr die Lichter ausgehen.

 

Die Earth-Hour soll deutlich machen, dass sogar die kleinste Klimaschutzmaßnahme – wie eben einfach mal für eine Stunde das Licht auszumachen – eine große Wirkung haben kann, wenn viele Menschen mitmachen. In der Coronazeit sei die Aktion besonders wichtig: „Angesichts all der Belastungen durch die Pandemie wird momentan nämlich leider viel zu oft vergessen, dass wir beim Klimaschutz keine Pause einlegen dürfen“, sagt der Verler Klimaschutzmanager Dr. Fabian Humpert. Handeln sei jedoch dringend geboten: „Denn die negativen Auswirkungen der Klimakrise werden noch viel weitreichender und längerfristig sein als alles, was wir bisher in der Coronakrise erdulden mussten.“

 

Um den Klimawandel und seine negativen Auswirkungen aufzuhalten, komme es auf jeden einzelnen an. „Dazu müssen wir alle unseren Beitrag leisten, wie auch in der jetzigen Krise“, betont Humpert. Schon einfache Maßnahmen helfen: So lasse sich allein durch den sparsamen und effizienten Einsatz von elektrischen Geräten in jedem Haushalt Energie einsparen. „Das entlastet die jährliche Stromrechnung und, was global gesehen noch viel wichtiger ist, unseren CO2-Fußabdruck.“