Glasfaser-Flyer von Vertriebspartner im Alleingang versendet


Information

In den vergangenen Tagen gab es bei der Stadt Verl und auch bei der Deutschen Glasfaser immer wieder Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern bezüglich eines unseriös erscheinenden Flyers, der an alle Haushalte verteilt wurde und in dem für einen Glasfaseranschluss geworben wird. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, wurde der Flyer im Alleingang und daher ohne Absprache von einem Vertriebspartner der Deutschen Glasfaser erstellt und versendet.

 

„Es handelt sich bei diesem Schreiben also nicht um einen Trittbrettfahrer, jedoch auch nicht um Informationen aus der Hand von Deutsche Glasfaser“, teilt das Unternehmen mit und ergänzt: "Wir bedauern dieses Missverständnis und entschuldigen uns für die damit einhergegangene Verunsicherung bei den Bürgerinnen und Bürgern."

 

Aktuell werden die ersten Anschlussaktivierungen bereits umgesetzt. Wer sich unsicher ist, ob die Person - ob Vertriebs- oder Kolonnenmitarbeiter - vor der Haustür zum Unternehmen Deutsche Glasfaser gehört, sollte nach dem Mitarbeiterausweis fragen. Auf dem Ausweis ist unter anderem eine ID-Nummer enthalten, die über die Service-Nummer 02861 / 890 600 der Deutschen Glasfaser jederzeit geprüft werden kann.

 

Bei Fragen zu vertraglichen Themen oder dem Baufortschritt können sich Interessierte montags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr an das Baubüro in Verl (Paderborner Straße 1) wenden.