Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger


Information
Heizung

Aufgrund der stark gestiegenen Energiepreise sollen Bezieherinnen und Bezieher von Wohngeld laut einem Beschluss der Bundesregierung einen Heizkostenzuschuss erhalten. Wie das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales jetzt mitgeteilt hat, soll der einmalige Zuschuss in NRW voraussichtlich zum 1. September ausgezahlt werden. 

 

Das Gesetz sieht für Empfängerinnen und Empfänger von Wohngeld einen nach der Anzahl der berücksichtigten Haushaltsmitglieder gestaffelten einmaligen Zuschuss als Ausgleich für die erhöhten Heizkosten der Heizperiode 2021/2022 vor. Maßgebend ist die Wohngeldbewilligung in mindestens einem der Monate Oktober 2021 bis März 2022. Dieser beträgt für ein berücksichtigtes Haushaltsmitglied 270 Euro, für zwei berücksichtigte Haushaltsmitglieder 350 Euro und für jedes weitere berücksichtigte Haushaltsmitglied zusätzlich 70 Euro.

 

Ein gesonderter Antrag ist nicht erforderlich. Der einmalige Heizkostenzuschuss wird von Amts wegen gewährt.