Stadt Verl verzichtet auch für Februar auf Elternbeiträge


Stadt Verl

In Verl müssen Eltern auch für den Monat Februar keine Beiträge für die Betreuung ihrer Kinder in den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege sowie in den Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS) zahlen. Darauf hat sich die Stadtverwaltung am Freitag mit den Ratsfraktionen geeinigt. Der formale Beschluss soll in der nächsten Ratssitzung am Dienstag, 23. Februar, gefasst werden.

 

„Wir haben die Entscheidung über den Beitragsverzicht bewusst hinausgezögert und wie in den vergangenen Monaten eine landeseinheitliche Regelung erwartet. Da aber vom zuständigen NRW-Familienministerium bisher keine Empfehlung und auch keine Kostenzusage durch das Land gekommen sind, haben wir uns entschieden, dass die Gesamtkosten notfalls komplett von der Stadt getragen werden. Uns ist wichtig, dass für die Eltern Klarheit bei den Beiträgen besteht“, erläutert Erster Beigeordneter Heribert Schönauer die Entscheidung.

 

Grund für den Beitragsverzicht ist der eingeschränkte Pandemiebetrieb in den Kitas mit reduzierten Betreuungszeiten. Außerdem hatte das NRW-Familienministerium dazu aufgerufen, die Kinder möglichst zu Hause zu betreuen. In den OGS wurde nur eine Notbetreuung angeboten.