Impfstelle ab Mittwoch mit acht Impfstraßen


Coronavirus

Die Impfstelle der Koordinierenden COVID-Impfeinheit des Kreises Gütersloh (KoCI) erweitert noch einmal ihre Impfkapazitäten: Ab Mittwoch, 8. Dezember, werden in der Impfstelle an der Marienfelder Straße acht Impfstraßen geöffnet sein, bisher sind es sechs. In der Impfstelle wird ausschließlich mit Termin geimpft, die Termine sind nur über das Buchungsportal auf www.kreis-guetersloh.de zu buchen. Neue Termine werden nach und nach eingestellt.

 

Wenn es nicht ausdrücklich anders angekündigt ist, werden über die Terminbuchung in der Impfstelle ausschließlich Personen ab 16 Jahren geimpft. Zum Einsatz kommen die Impfstoffe von Johnson & Johnson sowie die mRNA-Impfstoffe von Moderna und Biontech/Pfizer. Für die Auffrischungsimpfung kommen die beiden mRNA-Impfstoffe zum Einsatz. Personen unter 30 Jahren, Schwangere und Stillende erhalten nach SITKO-Empfehlung den Impfstoff von Biontech/Pfizer. Über 30-Jährige erhalten den vorhandenen mRNA Impfstoff – der medizinisch gleichwertig ist – und vor Ort nicht ausgesucht werden kann. Es besteht keine freie Wahl, welcher Impfstoff zum Einsatz kommt. Eine Auffrischungsimpfung kann frühestens fünf Monate nach der Zweitimpfung erfolgen.

 

Die Impfstelle impft von montags bis samstags von 10 bis 17 Uhr. Plan ist, mit der Ausweitung von derzeit sechs auf acht Impfstraßen auf eine Kapazität von 1.000 Impfungen täglich zu kommen. Die Bilanz wird derzeit etwas getrübt durch Personen, die nicht zum Termin erscheinen und diesen nicht abgesagt haben. 40 bis 80 Mal passiert das jeden Tag.

 

(Quelle: Kreis Gütersloh)