In Verl 50 aktive Coronafälle erfasst | Inzidenz bleibt bei 134,7


Coronavirus

50 aktive Coronafälle sind am heutigen Sonntag für die Stadt Verl in der Statistik erfasst und damit 17 Fälle weniger als am Vortag. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie beträgt wie an den beiden Vortagen 809. Als wieder genesen gelten 749 Personen (Vortag: 733). Die RKI-7-Tages-Inzidenz für Verl liegt genauso wie an den beiden Vortagen bei 134,7*. Nachdem eine weitere Person verstorben ist, hat sich der Zahl der Menschen in Verl, die an oder mit Covid-19 verstorben sind, auf zehn erhöht.

 

Die Zahlen für den Kreis Gütersloh:
Gesamtzahl laborbestätigter Coronainfektionen seit Beginn der Pandemie: 10.866
Vergleich zum Vortag: + 11
Genesen: 9.721 Personen (Vortag: 9.562)
Noch infiziert: 1.008 Personen (Vortag: 1.161)
RKI-Wert für den Kreis Gütersloh: 194,3* (Vortag: 198,7)
In häuslicher Isolation: 877 Personen (Vortag: 1.027)
In stationärer Behandlung: 131 Patienten (Vortag: 134)
Intensivmedizinisch versorgt: 14 Patienten (Vortag: 14)
Beatmung erforderlich: 11 Patienten (Vortag: 11)

 

*Der Kreis weist darauf hin, dass der RKI-Wert wenig aussagekräftig ist, da über die Feiertage kaum getestet worden ist.
 

Im Kreis gibt es fünf weitere Todesfälle. Eine Person aus Schloß Holte-Stukenbrock war über 60 Jahre alt. Die anderen Verstorbenen waren zwischen 80 und 94 Jahre alt und kommen aus Gütersloh. Rietberg, Verl und Halle. Seit Beginn der Pandemie sind damit 137 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

(Quelle: Kreis Gütersloh)