Informationsveranstaltung zum Thema „Bürgerbus“


Verkehr
Info

Bürgerbusse können für mehr Mobilität im ländlichen Raum sorgen: Die von ehrenamtlichen Vereinen betriebenen Kleinbusse sind dort unterwegs, wo öffentliche Verkehrsverbindungen fehlen oder zu selten fahren. Lässt sich ein Bürgerbus vielleicht auch in Verl einrichten? Am Mittwoch, 7. Oktober, lädt die Stadt Verl nach der Auftaktveranstaltung im Februar zu einem weiteren Informationsabend zum Thema Bürgerbus ein. Dazu sind um 18 Uhr alle Interessierten in der Cafeteria der Ostwestfalenhalle willkommen.

 

Mobilität spielt im Alltag eine wichtige Rolle. Wer kein eigenes Auto nutzen kann oder will, braucht Alternativen. Vor allem im ländlich geprägten Raum sind Alternativen jedoch oft schwer zu finden, da dieser für viele Anbieter des öffentlichen Personennahverkehrs wirtschaftlich unattraktiv ist. Um Bürgerinnen und Bürgern dennoch die Möglichkeit zu bieten, mit Hilfe von liniengebundenen Angeboten mobil zu sein, fährt in vielen Gemeinden ein sogenannter Bürgerbus.

 

Die Stadt Verl möchte mit der Informationsveranstaltung über das Thema Bürgerbus und die damit verbundenen Chancen für Verl informieren. Für die Umsetzung werden viele Bürgerinnen und Bürger benötigt, die Lust und Zeit finden, sich in einem Bürgerbusverein ehrenamtlich zu engagieren. Am 6. Februar hatte bereits eine erste Infoveranstaltung stattgefunden. Aufgrund der Corona-Pandemie war es dann jedoch für längere Zeit nicht möglich, eine weitere Veranstaltung durchzuführen. Nun aber soll das Thema gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern fortgesetzt werden. Bei dem Info-Abend gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Bei Fragen steht der städtische Mobilitätskoordinator Lauritz Kanne unter Tel. (05246) 961-221 oder lauritz.kanne@​verl.de zur Verfügung.