Infoabend zur Vorsorge und Betreuung am 27. Februar


Gesundheit

Der für Montag, 10. Februar, geplante Vortrag „Gesundheitsvollmacht, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ mit Referent Dietmar Moritz wurde aufgrund der stürmischen Wetterlage verschoben. Neuer Termin für die Veranstaltung ist Donnerstag, 27. Februar, von 19 bis 20.30 Uhr im Sitzungssaal des Verler Rathauses (Paderborner Straße 5). Der Eintritt ist frei.

 

Ein plötzlicher Unfall, eine Krankheit oder auch altersbedingte Hilfsbedürftigkeit können von heute auf morgen dafür sorgen, dass man alleine nicht mehr in der Lage ist, seinen Lebensalltag zu meistern. Mit der Gesundheitsvollmacht, der Patientenverfügung und der Vorsorgevollmachtgibt es jedoch Regelungen, die vorab für den Ernstfall getroffen werden können. In der Informationsveranstaltung der Reihe "Verler Gesundheitsforum"  stellt Dietmar Moritz die verschiedenen Möglichkeiten der rechtlichen Vorsorge und Betreuung vor.

 

Sollte es plötzlich dazu kommen, dass man vorübergehend oder sogar dauerhaft nicht mehr über sein Schicksal bestimmen kann, ist eine zuvor getroffene verbindliche Regelung sehr hilfreich. Denn dann stellt sich schnell die Frage, wer die Einwilligung in die ärztliche Versorgung gibt. Wer entscheidet über medizinische Maßnahmen, die getroffen werden sollen? Darüber hinaus stellen sich weitere Fragen, zum Beispiel danach, wer die Bankgeschäfte regelt und die Miete und Rechnungen bezahlt. Neben der Gesundheitsvollmacht und der Patientenverfügung werden auch die General- und die Vorsorgevollmacht angesprochen. Mit der Vorsorgevollmacht kann man eine Person seines Vertrauens ermächtigen, wichtige persönliche und finanzielle Entscheidungen zu treffen. Erläutert wird zudem die vom Gesetzgeber vorgesehene rechtliche Betreuung, die eintritt, wenn man keine zukunftsgerichtete verbindliche Regelung für sich getroffen hat.

 

Das Verler Gesundheitsforum ist eine Kooperation der Stadt Verl und der Volkshochschule Verl - Harsewinkel - Schloß Holte-Stukenbrock. Als weitere Veranstaltungen der Reihe folgen ein Vortrag von Professor Dr. Manfred Pilgramm über "Gesundes Wohnen" (3. März) sowie eine Lesung von Sandra Roth aus ihrem Buch "Lotta Schultüte" (11. März).