Nur noch ein Patient auf der Intensivstation


Coronavirus

Seit dem Vortag sind im Kreis Gütersloh keine neuen Coronainfektionen in der übrigen Bevölkerung bekannt geworden, also bei Personen ohne direkten Tönnies-Bezug. In den letzten 7 Tagen (4. bis 10. Juli) waren es insgesamt 24. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh aktuell 26,9 (Vortag: 25,8). Wie der Kreis mitteilt, muss momentan nur noch ein Patient intensivpflegerisch behandelt werden, eine Beatmung ist derzeit bei keinem Patienten mehr erforderlich.

 

Die Gesamtzahl der laborbestätigten Coronainfektionen im Kreis Gütersloh seit Beginn der Pandemie liegt aktuell bei 2.542, im Vergleich zum Vortag ein Plus von 10 Infektionen. 
Wieder genesen sind:                1.998 Personen (Vortag: 1.992)
Noch akut infiziert sind:                 524 Personen (Vortag: 520)
In häuslicher Quarantäne:             515 Personen
In stationärer Behandlung:              9 Personen (Vortag: 10)
In Intensivpflege:                               1 Person (Vortag: 3)
Beatmung erforderlich:                      0 Personen (Vortag: 1)
Verstorben:                                      20 Personen

 

In Verl sind aktuell 116 Coronainfektionen in der Statistik erfasst (Vortag: 117). 106 Personen gelten als wieder genesen. Die Gesamtinfektionszahlen für die weiteren Kommunen: Borgholzhausen 30 (30), Gütersloh 685 (691), Halle 55 (55), Harsewinkel 114 (113), Herzebrock-Clarholz 136 (134), Langenberg 79 (79), Rheda-Wiedenbrück 991 (977), Rietberg 149 (149), Schloß Holte-Stukenbrock 43 (43), Steinhagen 70 (70), Versmold 51 (51) und Werther 23 (23).

 

(Quelle: Kreis Gütersloh)