Problem: Hausmüll in öffentlichen Papierkörben


Stadt Verl

In den öffentlichen Papierkörben im Verler Stadtgebiet landet immer öfter Hausmüll. Die Stadtverwaltung erreichen daher trotz regelmäßiger Leerungen immer wieder Meldungen aus der Bürgerschaft über überfüllte Mülleimer. Denn die Papierkörbe sind natürlich nur für kleinere Abfallmengen kalkuliert, die unterwegs anfallen, wie zum Beispiel Kaffeebecher oder Verpackungen von unterwegs verzehrten Speisen. Die Stadt Verl appelliert daher an alle Bürgerinnen und Bürger, die Abfallbehälter ausschließlich für den unterwegs anfallenden Müll zu nutzen. Jeglicher Restmüll muss in den entsprechenden privaten Mülltonnen entsorgt werden.

 

Tüten mit Hausmüll werden aber verbotenerweise nicht nur über die öffentlichen Papierkörbe entsorgt, sondern häufig auch am Straßenrand oder in der Landschaft. Im Bereich Brissestraße/Grünstraße in Sende beispielsweise werden derzeit jede Woche Müllsäcke gefunden. Die Stadtverwaltung weist daher noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Personen, die Müll in die Landschaft werfen, eine Ordnungswidrigkeit oder sogar eine Straftat begehen, die von der Stadt Verl entsprechend geahndet werden.