Spielplätze am Lupinenweg und Dahlienweg neu gestaltet


Stadt Verl

Auf den Spielplätzen am Lupinenweg (Foto) und am Dahlienweg in Bornholte-Bahnhof gibt es für Kinder jetzt viel Neues zu entdecken: Beide Spielplätze wurden in den vergangenen Wochen komplett neu gestaltet. Dabei sind die in die Jahre gekommenen Rutschen, Sandkästen oder Turnstangen modernen und attraktiven Gerätekombinationen aus Holz gewichen, die noch viel mehr Möglichkeiten zum Spielen, Klettern und Austoben bieten.

 

Der Spielplatz am Lupinenweg ist für Mädchen und Jungen bis zum Einschulungsalter konzipiert. Hier gibt es jetzt eine große Sandspielanlage mit einem Sandkran zum Transportieren und Schütten des Sandes, einen Turm mit Rutsche und Spielhaus sowie eine Vogelnest-Schaukel. Bis auf die Rutsche ist alles aus naturgewachsenem, heimischem Eichenholz gebaut. Eine Sitzgruppe mit Tisch und zwei Bänken lädt zu kleinen Pausen ein, zudem haben die Eltern ihre Sprösslinge von hier aus beim Spielen gut im Blick.  

 

Für Kinder ab dem Grundschulalter ist der rund 150 Meter entfernt liegende Spielplatz am Dahlienweg gestaltet. Zwischen einem Pfählewald ist hier ein stabiles Netz gespannt, das zum Klettern und Balancieren einlädt. Außerdem gibt es eine neue Doppelschaukel. Wer eine Verschnaufpause braucht, kann eines der beiden Waldsofas nutzen: Das sind ergonomisch geformte Liegen aus Holz. Eine neue Sitzgruppe soll der Spielplatz ebenfalls noch erhalten. „Aufgrund von Lieferverzögerungen können wir diese aber erst etwas später aufbauen“, erläutert Martin Irmer von der Bauhofleitung.

 

Investiert hat die Stadt insgesamt 43.000 Euro – 16.000 Euro am Lupinenweg und 27.000 Euro am Dahlienweg. Als nächstes sollen im Spätsommer die großen Spielgeräte auf den Spielplätzen an der Straße Zum Furlbach in Kaunitz sowie am Papendiek in Verl erneuert werden.