Taxiunternehmen: Nachtfahrten zeitweise nicht mehr verpflichtend


Coronavirus

Die Abteilung Straßenverkehr des Kreises Gütersloh hat die Taxiunternehmen im Kreis zeitlich befristet von ihrer Betriebspflicht entbunden. Ab sofort bis zum 30. Juni sind Nachtfahrten für Taxen nicht mehr verpflichtend. Infolge des neuen Coronavirus ist das öffentliche Leben auch im Kreis Gütersloh stark eingeschränkt. Um eine Konzession zu erhalten, ist es für Taxiunternehmen unter normalen Umständen verpflichtend, rund um die Uhr Fahrten anzubieten. Da es für die Unternehmen angesichts der Corona-Epidemie wirtschaftlich unzumutbar ist, weiterhin nachts Fahrten anzubieten, werden sie von dieser Pflicht ab sofort bis zum 30. Juni befreit.

 

Gleichzeitig tragen Taxiunternehmen insbesondere gegenüber Menschen, die chronisch krank sind, eine hohe Verantwortung. Daher muss das Angebot für Taxifahrten tagsüber in der Zeit von 6 Uhr morgens bis 20 Uhr abends weiterhin bestehen bleiben.