Unter 30-Jährige erhalten nur noch BioNTech/Pfizer


Coronavirus

Die Koordinierende COVID-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Gütersloh hat heute Nachmittag unmittelbar die aktualisierte STIKO-Empfehlung zur Verwendung der Impfstoffe umgesetzt: Unter 30-Jährige erhalten mit sofortiger Wirkung nur noch den mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer, nicht mehr den von Moderna.

 

Auf Empfehlung ihres ärztlichen Regionalleiters Dr. Michael Hanraths ist auch die KoCI-Impfung vor Ort im SINN-Gebäude am Berliner Platz direkt umgestellt worden. Die STIKO hatte die Empfehlung aufgrund seltener Herzmuskelentzündungen nach Impfungen mit Moderna geändert. Bei den Impfungen vor Ort wurde bisher der Impfstoff von Moderna lediglich für Zweitimpfungen verwendet.

 

Unberührt bleibt der Vectorimpfstoff von Johnson&Johnson, der sich bei den Impfungen einer stabilen Nachfrage erfreut. Auswirkungen hat es jedoch auf die Impfwilligen, da die STIKO bei diesem Präparat eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff empfiehlt. Vier Wochen nach der Erstimpfung sollen sich Betroffene erneut impfen lassen, da die Zahl der Impfdurchbrüche bei Johnson & Johnson besonders hoch ist.

 

(Quelle: Kreis Gütersloh)