Vortrag: Mit Sehbehinderung den Alltag meistern


Stadt Verl

Wenn ein Mensch im Laufe seines Lebens seine Sehkraft verliert, ist das ein tief greifender Einschnitt. Um sich mit einem stark verminderten oder verlorenen Sehvermögen zurechtzufinden, müssen Betroffene ihre Umgebung ganz neu kennenlernen. Ein Schulungsprogramm, mit dem Sehbehinderte lernen können, sich wieder sicher und selbständig im Alltag zu bewegen, steht im Mittelpunkt eines Vortrags der Rehabilitationstrainerin Barbara Deppe, zu dem der Fachbereich Soziales der Stadt Verl am Freitag, 6. Mai, einlädt.

 

In dem Schulungsprogramm, das an diesem Nachmittag vorgestellt wird, lernen Betroffene zum Beispiel, Straßen und Ampelkreuzungen wieder gefahrlos zu überqueren, die Orientierung in vertrauter und fremder Umgebung auch bei Blendung und Dunkelheit zu behalten und Hilfsmittel wie zum Beispiel den Langstock richtig anzuwenden. Das Training findet als ambulante, in der Regel von der Krankenkasse finanzierte Rehabilitationsmaßnahme statt, immer im Einzelunterricht am Wohnort.

 

Zu dem ca. 45-minütigen Vortrag, der um 15 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses beginnt, sind alle Interessierten willkommen. Im Anschluss besteht noch Gelegenheit für Fragen aus der Teilnehmerrunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.