Wohnberatung am 26. Mai erstmals als Online-Sprechstunde


Information

Aufgrund der Corona-Pandemie geht auch der AWO-Kreisverband Gütersloh mit seiner Wohnberatung neue Wege. Die nächste Sprechstunde von Wohnberater Thomas Krüger in Verl am Mittwoch, 26. Mai, von 15 bis 17 Uhr findet erstmals online statt. Termine können vorab unter Tel. 05241/9035-17 abgestimmt werden. Benötigt werden für die Teilnahme ein Smartphone, ein Tablet oder ein PC mit Lautsprecher, Mikrofon und Kamera. Wer möchte, kann die Beratung während der Sprechzeit auch telefonisch in Anspruch nehmen.

 

Das Alter, eine Pflegesituation oder eine Behinderung können Beeinträchtigungen mit sich bringen, die eine Anpassung des Wohnhauses oder der Wohnung erforderlich machen kann. In seiner Beratung informiert Thomas Krüger kostenlos über zur Verfügung stehende Hilfsmittel und Alltagshilfen sowie Umbaumaßnahmen und gibt Tipps zu Finanzierung und Antragstellung. Das Onlineangebot der Wohnberatung ist Teil des Projektes „älter@zuhause“ und wird gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

 

„Die Einführung der Online-Sprechstunde macht es möglich, dass die Wohnberatung trotz der Kontaktbeschränkungen stattfinden kann. Das begrüßen wir sehr, denn der Bedarf ist da“, sagt Sandra Hasenbein vom Fachbereich Soziales der Stadt Verl. Was für junge Leute heute selbstverständlich ist, ist für die ältere Generation allerdings zum Teil noch gewöhnungsbedürftig: „Wir wissen, dass die Hemmschwellen für ältere Menschen groß sind, an einem Online-Angebot teilzunehmen“, so Doris Weißer vom AWO-Kreisverband Gütersloh. Durch das ehrenamtliche Team der Computerwerkstatt für Senioren werden deshalb Schulungen für ältere Menschen zur Nutzung digitaler Medien angeboten. Für eine Einzelberatung können sich Interessenten unter Tel. 05241/9035-16 anmelden.

 

Bildzeile:
Doris Weißer und Thomas Krüger vom AWO-Kreisverband Gütersloh sowie Sandra Hasenbein vom Fachbereich Soziales der Stadt Verl (v. l.) weisen auf die erste Online-Wohnberatung in Verl hin.