Zahl der bestätigten Infektionen im Kreis weiter unverändert


Coronavirus

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 27. April, 0 Uhr, unverändert 588 laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 456 (Vortag: 456) Personen als genesen und 115 (Vortag: 115) als noch infiziert. Von diesen 115 Personen befinden sich 106 (Vortag: 106) in häuslicher Quarantäne und nach Angaben der vier Krankenhäuser 9 (Vortag: 9) in stationärer Behandlung. 1 Person (Vortag: 1) davon wird intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden. Die Zahl der Menschen, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten und verstorben sind, liegt weiterhin bei 17.
 

Die Zahl der aktiven Fälle beträgt derzeit 115 und nicht wie gestern und vorgestern berichtet 114. Die Zahl der Genesenen ist entsprechend um eine Person kleiner (456). Dies geht darauf zurück, dass sich bei einer Person aus Rheda-Wiedenbrück herausgestellt hat, dass sie doch noch nicht genesen ist. Ein zunächst negativ ausgefallener Test hat sich nicht bestätigt. Insoweit beträgt und betrug die Zahl der aktiven Fälle in Rheda-Wiedenbrück 10 (statt 9) und die der Genesenen 59 (statt 60).

 

Hier die Zahlen für die einzelnen Kommunen im Überblick: Borgholzhausen 18, Gütersloh 117, Halle 45, Harsewinkel 62, Herzebrock-Clarholz 23, Langenberg 14, Rheda-Wiedenbrück 69, Rietberg 72, Schloß Holte-Stukenbrock 33, Steinhagen 54, Verl 32, Versmold 34 und Werther 15.