Zahl der Testungen bei Tönnies nach oben korrigiert


Coronavirus

Die Zahl der in der Statistik erfassten laborbestätigten Coronainfektionen im Kreis Gütersloh ist zum Stand heute, 0 Uhr, um 117 auf 1.696 gestiegen. 685 Personen (Vortag: 681) Personen gelten als genesen. Von den 990 (Vortag: 878) noch akut infizierten Personen befinden sich 969 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden weiterhin 21 Patienten stationär behandelt. Sechs von ihnen müssen intensivpflegerisch versorgt werden, zwei müssen beatmet werden. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind, ist auf 21 Personen gestiegen (Vortag: 20).

 

In Verl sind aktuell 86 laborbestätigte Coronainfektionen erfasst, das sind 7 mehr als gestern. 36 Personen gelten als genesen, so dass momentan 50 Personen als akut infiziert gelten. Die weiteren heutigen Zahlen für die einzelnen Kommunen: Borgholzhausen 27 (Vortag: 27), Gütersloh 454 (407), Halle 52 (52), Harsewinkel 96 (98), Herzebrock-Clarholz 81 (78), Langenberg 53 (51), Rheda-Wiedenbrück 575 (521), Rietberg 110 (101), Schloß Holte-Stukenbrock 38 (38), Steinhagen 59 (59), Versmold 44 (44) und Werther 21 (21).

 

Der Kreis Gütersloh weist darauf hin, dass in der Datenbank noch nicht alle Befunde aus der Reihentestung bei Tönnies enthalten sind, entweder weil die Befunde noch nicht vorliegen oder die Datenerfassung noch nicht erfolgte. Befunde von Personen, die in Nachbarkreisen leben, werden zudem auch in deren Statistik berücksichtigt, nicht in der des Kreises Gütersloh. Wenn ein positiver Befund aus dem Labor gemeldet wird, nimmt das Infektionsteam des Kreises Gütersloh Kontakt – in der Regel telefonisch – zu der Person auf, informiert über das Ergebnis, fragt nach der gesundheitlichen Verfassung und vielem mehr. Erst danach kann die Aufnahme in die Datenbank erfolgen, in der diese ganzen Parameter erfasst werden.

 

Und als ob das Zahlenwerk nicht auch so schon komplex genug ist, muss der Kreis Gütersloh die bereits veröffentlichten Zahlen vom Abschluss der Testungen bei der Firma Tönnies korrigieren: Die Reihentestungen auf dem Gelände der Firma Tönnies sind am Samstag abgeschlossen worden. Dort wurden jedoch 6.650 Tests gemacht, nicht 6.139 wie gestern kommuniziert. Die Zahl der vorliegenden Tests ist mit der Zahl der zu getesteten Personen vertauscht worden. Der Kreis überprüft die Zahlen aktuell noch, fest steht bereits, dass 1.553 positive Befunde der Labore vorliegen. Gestern waren 1.331 positive Befunde gemeldet worden. Die Zahlen sollten, so der Kreis Gütersloh, immer mit Vorsicht zu genießen sein. Durch Doppelabstriche, also mehrfach Testungen ein und derselben Person, Listenabgleiche von Namen und Adressen unterschiedlicher Herkunft sowie weiteren Faktoren habe es in der Vergangenheit schon mehrfach Korrekturen geben müssen und wird es weiterhin geben.

 

Bei den Kontrollen der mobilen Teams vor Ort in den Wohnunterkünften liegen bereits erste positive Befunde vor, genauere Zahlen können derzeit nicht verlässlich mitgeteilt werden. Es ist außerdem darauf hinzuweisen, dass es dabei selbstverständlich zu Doppeltestungen kommt, also Personen, die bereits auf dem Werksgelände der Firma Tönnies getestet worden sind und die nun in den Wohnungen erneut getestet werden.

 

Mit mobilen Teams will der Kreis Gütersloh sämtliche Personen testen, die zum Haushalt der Beschäftigten zählen. Vorsorglich ist die komplette Belegschaft in Quarantäne geschickt worden, ob positiv getestet oder nicht.