Zahlen steigen weiter - noch nicht alle Tönnies-Fälle erfasst


Coronavirus

Die Zahl der laborbestätigten Coronainfektionen im Kreis Gütersloh lag heute um 0 Uhr bei 1.093, im Vergleich zum Vortag ist das ein Plus von 134. Allerdings waren um 0 Uhr noch nicht alle Ergebnisse der Untersuchungen bei der Firma Tönnies in die Datenbank eingeflossen. Mittlerweile wurden über 3.500 Tests bei Tönnies durchgeführt, allein heute wurden 1.450 Mitarbeiter auf dem Werksgelände der Firma getestet (Stand 14:15 Uhr). Von den bisher durchgeführten Tests liegen dem Kreis Gütersloh bislang 803 positive Befunde vor. 463 Testergebnisse waren negativ. Die restlichen Befunde stehen noch aus. 

 

Von den 1.093 in der Datenbank erfassten Infizierten gelten 675 (Vortag: 674) Personen als genesen. 398 Personen (Vortag: 265) sind noch akut infiziert. 383 von ihnen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 15 Patienten (Vortag: 10) stationär behandelt. 2 Personen müssen intensivpflegerisch versorgt und beatmet werden. Die Zahl der Menschen im Kreis, die im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind, liegt unverändert bei 20.

 

In Verl ist die Gesamtzahl der laborbestätigten Infektionen von 46 auf 54 gestiegen. 36 Personen gelten inzwischen als wieder genesen. Die Zahlen für die weiteren Kommunen: Borgholzhausen 26 (Vortag: 26), Gütersloh 273 (223), Halle 52 (52), Harsewinkel 84 (79), Herzebrock-Clarholz 49 (45), Langenberg 39 (36), Rheda-Wiedenbrück 272 (209), Rietberg 89 (86), Schloß Holte-Stukenbrock 38 (38), Steinhagen 54 (54), Versmold 43 (43) und Werther 19 (19).