Zwei Kunstwerke auf der Bürmschen Wiese beschädigt


Stadt Verl

Auf der Bürmschen Wiese haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag (18. Juni) erheblichen Schaden angerichtet. An einer der beiden Lichtbänke wurde eine LED-Röhre aus der Verankerung gerissen und zerschlagen in das angrenzende Grün geworfen, eine zweite LED-Röhre wurde ebenfalls beschädigt. Bei den „Chairs to share“ (Foto) zeigt sich die Zerstörungswut der Täter noch deutlicher: Aus der bunten Stuhlreihe wurden drei der fünf Sitze herausgerissen. Die Stadtverwaltung hat Strafanzeige gestellt und für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung bzw. Ergreifung des oder der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt.

 

„Das ist kein Dumme-Jungen-Streich, sondern mutwillige Zerstörung“, stellt Bürgermeister Michael Esken klar. „Deshalb werden wir alles daransetzen, die Verursacher zu ermitteln und zur Rechenschaft zu ziehen.“ Die Tatzeit lässt sich vermutlich auf die Zeit nach 0 Uhr eingrenzen. Denn nach Aussagen von Anwohnerinnen und Anwohnern war bis dahin auf der Bürmschen Wiese alles ruhig. Entdeckt wurden die Schäden am frühen Freitagmorgen, als Mitarbeiter des Bauhofes mit Mäharbeiten beginnen wollten.

 

„Die Bürmsche Wiese, die gerade jetzt wunderschön blüht, hat sich zu einem beliebten Treffpunkt im Stadtzentrum entwickelt. Tagsüber sind dort eigentlich immer Menschen zu sehen, die auf den Bänken sitzen, spazieren gehen oder mit ihren Kindern dort verweilen. Umso trauriger ist das Bild der Zerstörung, das sich nun bietet“, sagt Michael Esken und ergänzt: „Auch für die betreffenden Künstlerinnen und Künstler ist es natürlich bitter, wenn ihre Kunst buchstäblich mit Füßen getreten wird.“ Wer etwas gesehen hat oder sonstige Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei oder bei der Stadtverwaltung (Tel. 961-101) zu melden.

 

Ebenfalls am Freitagmorgen gegen 6 Uhr musste die Feuerwehr zu einem Einsatz im Schulzentrum ausrücken. Gemeldet war der Brand eines Spielgerätes auf dem Schulhof der Gesamtschule. Wie sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte herausstellte, brannte aber kein Spielgerät, sondern der Holzstreu darunter. Die Feuerwehr konnte zum Glück ein Übergreifen der Flammen verhindern. Auf dem Weg hatten die Einsatzkräfte außerdem noch einen brennenden Papierkorb zwischen Schulhof und Friedhofsweg entdeckt, der ebenfalls gelöscht wurde. Ob die Vorfälle möglicherweise mit den Taten auf der Bürmschen Wiese zusammenhängen, muss jetzt ermittelt werden.