Aktuelle Meldungen

Aktuelle Informationen zum Glasfaserausbau


Stadt Verl

An vielen Stellen im Stadtgebiet ist zurzeit noch sichtbar, wo die Unternehmen Sirs und Terrado im Auftrag der Deutschen Glasfaser Leitungen für die schnelle Internetverbindung in die Erde gebracht haben. Denn damit die punktuellen Baustellen so schnell wie möglich wieder für den Fuß-, Rad- oder Autoverkehr nutzbar sind, wurden die im Zuge der Baumaßnahmen geöffnete Stellen im Asphalt oder in der Pflasterung oft zunächst nur provisorisch (zum Beispiel mit Pflastersteinen oder Kaltasphalt) geschlossen. Erst mit Ende der Bauarbeiten werden diese Bereiche abschließend verdichtet und endgültig geschlossen.

 

Danach erfolgt dann die Gesamtabnahme aller Baumaßnahmen im öffentlichen Bereich durch die Stadtverwaltung und das von der Stadt Verl beauftragte Ingenieurbüro Röver. Sollten dabei Mängel festgestellt werden, müssen diese zeitnah von den beiden ausführenden Bauunternehmen behoben werden.

 

Alle Fragen und Anmerkungen können bei der Servicenummer der Deutschen Glasfaser unter Tel. 02861 890 600 geklärt oder schriftlich an info@​deutsche-glasfaser.de gerichtet werden.

 

Hotline für Schadensfälle und Bauhotline der Deutschen Glasfaser
Im Falle eines entstandenen Schadens durch die Bauarbeiten am Glasfasernetz auf privaten Flächen können betroffene Bürgerinnen und Bürger das Meldeformular für Bauschäden auf den Internetseiten der Deutschen Glasfaser nutzen (www.deutsche-glasfaser.de/service/bauschaden-melden). Neben der Beschreibung des Schadens können dort unter anderem auch Fotos zur Dokumentation des Schadens hochgeladen werden.

 

Bei Schadensfällen an Strom-, Gas- und Telefonleitungen ist die Hotline der Deutschen Glasfaser in der Zeit von 8 bis 20 Uhr unter Telefon 02861 890 60 940 erreichbar. Außerdem ist die Bauhotline Ansprechpartner für alle Fragen und Probleme rund um die Baumaßnahmen auf privaten Grundstücken.

 

Vertragliche Anliegen: Telefon 02861 890 600

Vertragsabschluss: Telefon 02861 8133 420