Vortrag: Wieder mobil mit künstlichem Gelenk


Die Gelenke werden Tag für Tag enorm belastet, sodass sie allmählich abnutzen. Dieser Verschleiß, die so genannte Hüft- oder Kniegelenksarthrose, kann sehr schmerzhaft sein und zur Gehunfähigkeit führen. Welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wann ein neues, künstliches Gelenk für Hüfte oder Knie sinnvoll ist, erläutert Prof. Dr. Joern Michael in einem Vortrag im Rahmen des "Verler Gesundheitsforums".

 

Fällt das Gehen oder Treppensteigen trotz gezielter Physiotherapie, Medikamenten und anderen Hilfsmitteln extrem schwer, hilft oft nur ein Gelenkersatz. Der Spezialist für Endoprothetik rät allerdings erst dazu, wenn alle konservativen Maßnahmen ausgeschöpft sind und die Schmerzen unerträglich werden. Dann wird individuell geprüft, welche Prothese die Beste für die Patientin oder den Patienten ist.

 

Die Klinik für Orthopädie des Sankt Elisabeth Hospitals ist seit 2015 als Endoprothetikzentrum zertifiziert und verfügt über langjährige operative Erfahrung. In seinem Vortrag, der in Kooperation mit dem Sankt Elisabeth Hospital Gütersloh stattfindet, wird Chefarzt Prof. Dr. Joern Michael auch auf individuelle Fragen eingehen.



Termine

  • 28.09.22 19:00 - 20:30 Uhr