Formularservice

Auf den folgenden Seiten werden Ihnen Formulare, Merkblätter und Infobroschüren der Stadt Verl zur Verfügung gestellt.

 

Wichtige Hinweise:

  • Die angebotenen Formulare stehen für die Einreichung von Anträgen bzw. zur Erteilung von Auskünften zur Verfügung. Diese werden im PDF-Format angeboten.
  • Merkblätter und Informationsbroschüren stehen zum downloaden und ausdrucken zur Verfügung. Um diese PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie einen PDF-Betrachter.
  • Einige Formulare können Sie direkt am PC ausfüllen, ausdrucken und bei der zuständigen Behörde einreichen.
  • Eine Übersendung per E-Mail an die Stadtverwaltung Verl ist nicht möglich.
  • Es handelt sich um Standardformulierungen, die nicht den Anspruch der Vollständigkeit erheben können.
  • Bitte beachten Sie die Hinweise zu den einzelnen Formularen.
  • Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an den zuständigen Fachbereich der Stadtverwaltung.
Bankbescheinigung SGB XII

Bankauskunft zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII

Bauantrag referenzielle Baugenehmigung

Referenzielle Baugenehmigung

Bauherrenvertretererklärung (Vollmacht)

Bevollmächtigung für das digitale Baugenehmigungsverfahren

Befreiung von der Gurt- oder Helmpflicht

Antragsformular für eine Ausnahmegenehmigung von der Pflicht, einen Gurt anzulegen bzw. einen Helm zu tragen

Begleitschreiben Personalausweis - Vollmacht zur Abholung

Um Personalausweise von Familienmitgliedern oder Freunden abzuholen, ist diese Vollmacht vorzulegen!

Zugehörige Themen:
Benötige Kindertagespflege

Dieses Formular können Sie zum Droste-Haus schicken oder einreichen, wenn Sie eine Tagespflegeperson suchen.

Besuchseinladungen von Drittstaatsangehörigen aus dem Ausland

Besuchseinladungen von Drittstaatsangehörigen aus dem Ausland

*MERKBLATT*

Zugehörige Themen:
Besuchseinladungen von Drittstaatsangehörigen aus dem Ausland (Verpflichtungserklärung)

Welche Behörde erteilt Besuchsvisa?

 

Die Erteilung von Visa erfolgt durch die Deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften/Konsulate). Ein Visum muss dort von der Person beantragt werden, die nach Deutschland einreisen möchte.

 

Zum Verfahren

Was müssen Sie als Einlader (Verpflichtungsgeber) tun?

 

Sie müssen zunächst - nach vorheriger Terminvereinbarung - persönlich hier bei der Ausländerbehörde vorsprechen und eine Verpflichtungserklärung nach §§ 66 bis 68 des Aufenthaltsgesetzes abgeben. Damit verpflichten Sie sich, sämtliche öffentlichen Mittel zu erstatten, die für den Lebensunterhalt des Gastes - einschließlich Kosten der Versorgung mit Wohnraum und der Versorgung im Krankheitsfall und bei Pflegebedürftigkeit sowie für eventuell anfallende Ausreisekosten - aufgewendet werden müssen.

 

Die Ausländerbehörde prüft, ob Sie als Einlader einer solchen Verpflichtung nachkommen können ("Bonitätsprüfung").

 

Wenn die Prüfung positiv verläuft, händigt die Ausländerbehörde dem Einlader das Original der Verpflichtungserklärung aus. Dieses ist dann dem Gast zu übersenden, da es - zusammen mit einer Kopie - bei der Deutschen Auslandsvertretung vorgelegt werden muss, um das gewünschte Visum zu beantragen. Die Übersendung per Post sollte aus Sicherheitsgründen per Einschreiben gegen Rückschein (EgR) erfolgen.

Zugehörige Themen: