Denkmalschutz

Nach dem Denkmalschutzgesetz (DSchG) sind Denkmäler Sachen an deren Erhaltung und Nutzung ein öffentliches Interesse besteht. Die Denkmalliste, in der die Denkmäler der Stadt Verl eingetragen sind, wird von der Unteren Denkmalbehörde (Stadt Verl, Fachbereich Stadtentwicklung und Umwelt) geführt. Zurzeit sind 69 Baudenkmäler sowie bewegliche Denkmäler in der Denkmalliste der Stadt Verl eingetragen.

 

Die Untere Denkmalbehörde nimmt Anträge zur Eintragung in die Denkmalliste entgegen, ebenso wie Anträge bzgl. Umbau- und Renovierungsmaßnahmen, die bei einem eingetragenen Denkmal einer denkmalrechtlichen Erlaubnis nach § 9 DSchG bedürfen, sowie die Anträge zur Bezuschussung solcher Maßnahmen. Des Weiteren werden Anträge auf Erteilung einer Steuerbescheinigung nach § 40 DSchG entgegengenommen und geprüft.

 

Bitte beachten Sie, dass alle Maßnahmen, die im Zusammenhang mit einem Denkmal stehen, einer vorigen Absprache und Zustimmung der Unteren Denkmalbehörde bedürfen. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit den zuständigen Mitarbeitern wird empfohlen.

 

Grundsätzlich werden Anträge von Denkmaleigentümerinnen und Denkmaleigentümern im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss sowie im Rat der Stadt Verl beraten und beschlossen. Des Weiteren werden Maßnahmen mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe besprochen und von diesem ebenfalls genehmigt. Diese Genehmigungsverfahren werden durch die Untere Denkmalbehörde durchgeführt.

 

 

Erlaubnis nach § 9 Denkmalschutzgesetz

 

Bei baulichen Maßnahmen (Umbau- und Renovierungsmaßnahmen) an Denkmälern oder in der engeren Umgebung davon ist eine denkmalrechtliche Erlaubnis gemäß § 9 DSchG erforderlich. Die Erlaubnis wird gebührenfrei erteilt. Die denkmalrechtliche Erlaubnis ist vor Beginn der Maßnahme einzuholen.

 

Download:

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach §9 Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG)

 

 

 

Förderung und Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln

 

Für Denkmaleigentümerinnen und Denkmaleigentümer besteht die Möglichkeit für die Durchführung von Maßnahmen einen Zuschuss aus öffentlichen Mitteln zu erhalten.

 

Voraussetzungen u.a.:

 
  • Eintragung in der Denkmalliste oder das Verfahren der Unterschutzstellung läuft

 

  • Vorliegen der denkmalrechtlichen Erlaubnis nach § 9 DSchG

 

  • Vorliegen von (wenn möglich) mehreren Angeboten

 

  • Antrag auf Bezuschussung ist vor dem Maßnahmenbeginn eingereicht worden
 

 

Download:

Antrag Gewährung eines Zuschusses aus Denkmalpflegemitteln des Landes NRW und der Stadt Verl - Pauschalmittel

 

 

Steuerbescheinigungen

 

Es besteht die Möglichkeit, die am Denkmal durchgeführten Maßnahmen steuerlich geltend zu machen. Hierzu muss ein Antrag auf Erteilung einer Steuerbescheinigung nach § 40 DSchG gestellt werden.

 

Voraussetzungen u.a.:

 
  • Eintragung in der Denkmalliste

 

  • Vorliegen der denkmalrechtlichen Erlaubnis nach § 9 DSchG

 

  • Maßnahme ist abgeschlossen

 

Für die Steuerbescheinigung wird eine Verwaltungsgebühr gemäß Verwaltungsgebührenordnung NRW fällig. Die Gebühr wird je nach bescheinigungsfähigen Aufwendungen gestaffelt berechnet. Bescheinigungen für bescheinigungsfähige Aufwendungen bis 5.000 € sind gebührenfrei. Einzelheiten erfragen Sie bitte bei den zuständigen Ansprechpartnern im Fachbereich Stadtentwicklung und Umwelt.

 

Den Antrag auf Erteilung einer Steuerbescheinigung können Sie hier herunterladen. Es wird darum gebeten die Anlage 5 auch in digitaler Form (excel-Format) an die Untere Denkmalbehörde zu übermitteln.

 

Downloads:

Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung gemäß §§ 7i, 10f, 11b des Einkommensteuergesetzes

Anlage zu Nr. 5

Anlage zu Nr. 6

Anlage zu Nr. 9

 

 

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die unten genannten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Anträge müssen in schriftlicher Form vorliegen.

Ihr Kontakt bei der Stadt Verl

Lena-Marie Koch
Raum: 253
Telefon: 05246/961-222
E-Mail: Lena-Marie.Koch@­verl.de
Rathaus
Raum 253
Paderborner Str. 5
33415 Verl
TagUhrzeit
Montag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Dienstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Mittwoch:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Donnerstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 17.30 Uhr
Freitag:8 bis 12.30 Uhr
Samstag:geschlossen
Sonntag:geschlossen
Der Fachbereich Soziales und der Fachbereich Bauaufsicht sind mittwochs geschlossen. Das Standesamt ist mittwochs nachmittags geschlossen.

Zuständige Abteilungen