Reisepass

Der elektronische Reisepass (ePass)

Was ist ein ePass?

ePass ist die Abkürzung für "elektronischer Reisepass", also einen Reisepass mit Chip.

Im Chip des ePasses sind verschiedene personen- und dokumentenbezogene sowie biometrische Daten gespeichert:

  • zur Person: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit
  • zum Dokument: Seriennummer, ausstellender Staat, Dokumententyp und Gültigkeitsdatum
  • das Lichtbild und zwei Fingerabdrücke

Der ePass ist bei Personen unter 24 Jahren 6 Jahre gültig. Ab einem Alter von 24 Jahren beträgt die Gültigkeit 10 Jahre.

 

Kann ein ePass voraussichtlich nicht rechtzeitig bis zum benötigten Zeitpunkt fertiggestellt werden, ist ein ePass im Expressverfahren zu beantragen.

Wenn auch der Expresspass mit einer Herstellungsdauer von 72 Stunden nicht rechtzeitig ausgehändigt werden kann, ist die Ausstellung eines vorläufigen Reisepasses möglich. Dieser ist allerdings nicht in allen Ländern als Einreisedokument anerkannt.  

 

 

Sie haben kein biometrisches Passbild?

Am Fototerminal des Rathauses können Sie biometrische Passbilder selbst erstellen.

  • Bitte erfassen Sie erst Ihre Daten und begeben sich anschließend an einen der freien Arbeitsplätze.
  • Der Einzug der Gebühr von 6,00 Euro erfolgt bei der Beantragung zusammen mit den dafür anfallenden Kosten.
  • Eine Mehrfachverwendung der erfassten Daten, z. B. für Personalausweis und Reisepass, ist möglich und in der Gebühr enthalten.
  • Sie erhalten keinen Ausdruck Ihres Fotos!
  • Der Fotoautomat kann ab einer Körpergröße von 1,10 m genutzt werden.

 


e-Pass für Minderjährige

Der ePass wird im Regelfall für Personen ab 12 Jahren ausgestellt. Auf Wunsch der Eltern kann darüber hinaus auch für jüngere Kinder ein ePass beantragt werden. Bei Kindern unter 6 Jahren werden jedoch keine Fingerabdrücke erfasst.

,Pass,ePass,Expresspass,vorläufiger Reisepass, ausweis

Kosten

Gebühren für Pässe vor dem 24. Lebensjahr (6 Jahre Gültigkeit außer vorläufiger Reisepass)
Reisepass  37,50 Euro
Expresspass  69,50 Euro
Reisepass mit 48 Seiten  59,50 Euro
Expresspass mit 48 Seiten  91,50 Euro
Reisepass vorläufig  26,00 Euro
Gebühren für Pässe ab dem 24. Lebensjahr (6 Jahre Gültigkeit außer vorläufiger Reisepass)  
Reisepass 60,00 Euro
Expresspass 92,00 Euro
Reisepass mit 48 Seiten 82,00 Euro
Expresspass mit 48 Seiten 114,00 Euro
Reisepass vorläufig 26,00 Euro

Was muss ich mitbringen?

 

  • den alten Ausweis oder Pass  
  • ein biometrisches Lichtbild (3,5 cm x 4,5 cm), siehe Fotomustertafel (unten)
  • Die persönliche Antragstellung ist in jedem Fall erforderlich.
  • Sofern die deutsche Staatsbürgerschaft neu erlangt wurde, bringen Sie bitte die Einbürgerungsurkunde / den Vertriebenenausweis mit.

 

Sie haben kein biometrisches Passbild?

Kein Problem! Am Fototerminal des Rathauses können Sie biometrische Passbilder selbst erstellen.

Beachten Sie bitte hierbei:

  • Erfassen Sie zunächst Ihre Daten (Foto, evtl. Fingerabdrücke) und begeben sich anschließend an einen der freien Arbeitsplätze.
  • Der Einzug der Gebühr von 6,00 Euro erfolgt bei der Beantragung zusammen mit den dafür anfallenden Kosten.
  • Eine Mehrfachverwendung der erfassten Daten, z. B. für Personalausweis und Reisepass, ist möglich und in der Gebühr enthalten.
  • Sie erhalten keinen Ausdruck Ihres Fotos.
  • Der Fotoautomat kann ab einer Körpergröße von 1,10 m genutzt werden.

 

 e-Pass für Minderjährige

  • Geburtsurkunde
  • ggf. das alte Ausweisdokument zur Entwertung
  • ein biometrisches Lichtbild (Größe 45 x 35 mm, Hochformat ohne Rand), siehe Fotomustertafel (unten)
  • Angabe von Körpergröße und Augenfarbe des Kindes
  • Ab dem vollendeten 6. Lebensjahr werden Fingerabdrücke des Kindes bei der Antragstellung genommen; ab dem vollendeten 10. Lebensjahr muss das Kind den Antrag selbst unterschreiben. Deshalb ist ab einem Alter von 6 Jahren die persönliche Anwesenheit des Kindes erforderlich. Unter 6 Jahren ist diese nicht notwendig.
  • Einverständniserklärung (siehe unten) sowie die Ausweise/Pässe der sorgeberechtigten Person/en
  • Die Anwesenheit eines sorgeberechtigten Elternteils ist bei der Antragsstellung zwingend erforderlich.

 

Bei unterschiedlichen Familienformen ist Folgendes vorzulegen:

  • Elterliche Sorgewird gemeinsam ausgeübt: Beide Eltern haben den Antrag bzw. die Einverständniserklärung zu unterschreiben.
  • Ehe ist geschieden: Der allein Sorgeberechtigte muss den Antrag unterschreiben. Der gerichtliche Sorgerechtsbeschluss ist vorzulegen.
  • Eltern sind nicht miteinander verheiratet: Hat die Mutter allein das Sorgerecht für das Kind, so hat sie eine Negativbescheinigung vom Jugendamt des Geburtsortes des Kindes vorzulegen.
  • Eltern sind nicht miteinander verheiratet und haben eine gemeinsame Sorgeerklärung nach § 1626 a Bürgerliches Gesetzbuch abgegeben: Beide Eltern haben den Antrag bzw. die Einverständniserklärung zu unterschreiben. Die Sorgeerklärung ist vorzulegen.
  • Ein Betreuer ist zur Aufenthaltsbestimmung des Kindes berechtigt: Der Betreuer hat den Antrag zu unterschreiben. Die Betreuungsurkunde ist vorzulegen.

Bearbeitungsdauer

  • 3-4 Wochen
  • 3-4 Tage bei Expressverfahren in dringenden Fällen
  • Der vorläufige Reisepass wird direkt ausgestellt (allerdings nur in Ausnahmefällen; wird nicht von allen Ländern zur Einreise anerkannt).

Formulare

Weitere Medien

Links

Ihr Kontakt bei der Stadt Verl

Bürgerservice
Raum: Foyer
Telefon: 05246 / 961-196
E-Mail: Buergerservice@­verl.de
Rathaus
Raum Foyer
Paderborner Str. 5
33415 Verl
TagUhrzeit
Montag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 17 Uhr
Dienstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 17 Uhr
Mittwoch:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 17 Uhr
Donnerstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 18 Uhr
Freitag:8 bis 12.30 Uhr
Samstag:9.30 bis 12 Uhr
Sonntag:geschlossen

Zuständige Abteilungen