Restmüll

Restmüll:

Abfuhr:

Die Restmüllabfuhr erfolgt in der Stadt Verl wahlweise 4-wöchentlich/14-tägig über die grauen Restmülltonnen. Diese stehen in den Größen 60 l, 80 l, 120 l und 240 l zur Verfügung. 
Auf jedem zu Wohnzwecken genutzten Grundstück muss mindestens eine Restmülltonne zur Verfügung stehen (Anschluss- und Benutzungszwang). Die zu nutzende Größe der Abfallgefäße ist abhängig von der Anzahl der auf dem Grundstück angemeldeten Personen. Jeder Grundstückseigentümer ist verpflichtet, bei Grundstücken mit privaten Haushaltungen ein Mindest-Restmüll-Gefäßvolumen von 3 Litern pro Person und Woche vorzuhalten.


Abfuhrplan und Bezirkseinteilung:

Die Abfuhrzeiten und Bezirkseinteilungen der Restmülltonnen finden Sie  im Umweltkalender der Stadt Verl, der unten auf dieser Seite einzusehen ist.
 

Abfallzuschuss:

Für Kinder bis zum 3. Lebensjahr und Inkontinenzpatienten kann ein Abfallzuschuss beantragt werden. Entsprechende Formulare finden Sie unten auf dieser Seite.

 

Abfallgemeinschaften:

Wenn Sie erfolgreich Ihre Abfälle sortieren, kann es vorkommen, dass manchmal auch die kleinste Restmülltonne (60 l) noch zu groß ist. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, eine Abfallgemeinschaft mit den direkten Grundstücksnachbarn zu bilden. Durch die gemeinsame Nutzung der Restmülltonne können dann die anfallenden Abfallgebühren reduziert werden. Dazu muss die gewünschte Abfallgemeinschaft im Bürgerbüro des Verler Rathauses beantragt werden.
 

Herausstellen der Tonnen / Seitenladertechnik:

Seit dem 01.07.2000 erfolgt aus Kostengründen die Leerung der Abfallbehälter durch ein Müllfahrzeug mit Seitenladertechnik im Ein-Mann-Betrieb. Damit der Arm des Seitenladers Ihre zur Leerung bereit gestellte Mülltonne greifen kann, muss diese möglichst dicht am Fahrbahnrand (ohne jedoch den Verkehr zu behindern) aufgestellt werden. Zudem muss der Griff des Abfallbehälters vom Fahrbahnrand weg zeigen. Anliegerstraßen werden zudem oftmals nur einseitig vom Müllfahrzeug angefahren, so dass hier alle Abfallbehälter auch nur auf einer Straßenseite geleert werden. Welche Seite dieses in Ihrem Fall ist, erkennen Sie leicht an bereits herausgestellten Mülltonnen.
 

Welche Abfälle gehören in die Restmülltonne?

Da in der Stadt Verl eine Sortierpflicht für Abfälle besteht, müssen Wertstoffe wie z.B. Altpapier, Altglas, Altmetall, Alttextilien, Elektro- und Elektronikschrott, organische Küchen- und Gartenabfälle, Leichtstoffverpackungen, Bauschutt usw. und Sondermüll den Recyclingwegen zugeführt werden.
Für die Restmülltonne verbleiben dann nur noch Abfälle wie z.B.: Staubsaugerbeutel, Kehricht, Einwegwindeln, Asche und Hygieneartikel. 
 

Weitere Entsorgungswege/Beistellsäcke:

Fallen einmal größere Restmüllmengen an, stehen hierfür 3 weitere Entsorgungswege zur Verfügung:

1. In folgenden Verler Geschäften können Beistellsäcke zum Preis
von 6,50 € erworben und bei der nächsten Müllabfuhr neben die Restmülltonnen gelegt werden:

Verl-Zentrum: Ölbachcenter, Österwieher Straße 20
                       Wittkemper, Gütersloher Straße 53

2. An jedem Samstag (mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage) kann Restmüll am Wertstoffhof/Bauhof, Ewersweg 5 zum Preis von 0,35 €/kg in der Zeit von 8.00 Uhr-13.00 Uhr abgegeben werden. Bauschutt kostet 0,15 €/kg.

3. Täglich von 7.00 Uhr-17.00 Uhr und samstags von 7.00 Uhr-12.00 Uhr (mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage) können bei der Fa. PreZero, Kupferstraße 30 im Linteler Industriegebiet Abfälle gebührenpflichtig abgegeben werden. Da hier eine Müllumschlaganlage des Kreises Gütersloh betrieben wird, ist die Abgabe kostengünstiger, als am Wertstoffhof der Stadt Verl. Für diejenigen, die größere Müllmengen zu entsorgen haben, lohnt sich eventuell der Transport nach Lintel.

,Abfall,Müllabfuhr,Restmüll,Mülltonnen,Restmülltonnen,Abfallgemeinschaft,Abfallentsorgung,Windeln,Abfallzuschuss,Antrag zur Bildung einer Abfallgemeinschaft,Eigenantrag auf einen Abfallzuschuss für Inkontinenzpatienten ,Antrag auf einen Abfallzuschuss für Kleinkinder,Antrag auf einen Abfallzuschuss für Inkontinenzpatienten,Umweltkalender 2019,Umweltkalender,Abfallsatzung,Abfallgebührensatzung,

Kosten

Mit den Abfallgebühren werden 13 Leerungen im Jahr, das entspricht einem 4-wöchentlichen Leerungsrhytmus, im Voraus bezahlt. Die Abfallgefäße besitzen einen elektronischen Chip, mit dessen Hilfe jede Leerung mit Zeitpunkt und Ort registriert wird. Wird die Mülltonne häufiger als 13 mal im Jahr zur Leerung bereit gestellt, fallen für diese Zusatzleerungen pro Leerung weitere Gebühren an.
Mögliche Zusatzleerungen werden mit dem Kommunalsteuerbescheid des folgenden Jahres nacherhoben.

Rechtsgrundlagen

Formulare

Weitere Medien

Ihr Kontakt bei der Stadt Verl

Dr. Kurt Peitzmeier
Raum: 251
Telefon: 05246/961-223
E-Mail: Dr.Kurt.Peitzmeier@­verl.de
Rathaus
Raum 251
Paderborner Str. 5
33415 Verl
TagUhrzeit
Montag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Dienstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Mittwoch:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Donnerstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 17.30 Uhr
Freitag:8 bis 12.30 Uhr
Samstag:geschlossen
Sonntag:geschlossen
Der Fachbereich Soziales und der Fachbereich Bauaufsicht sind mittwochs geschlossen. Das Standesamt ist mittwochs nachmittags geschlossen.

Zuständige Abteilungen