Skulpturenpark „Bänke für Verl"

Kunst trifft Natur: Die „Bürmsche Wiese“ im Herzen von Verl ist ein Skulpturenpark inmitten einer naturnahen Oase, auf der das Gras wiesenhoch sprießen darf und die Kunstwerke zum Verweilen einladen. Unter dem Titel „Bänke für Verl“ haben die vier Künstlerinnen und Künstler Dorothee Golz (Wien), Christoph Dahlhausen (Bonn und Melbourne), Georg Janthur (Wuppertal) und Stefan Sous (Düsseldorf) Kunstwerke geschaffen, die nicht nur Anschauungsobjekte sind, sondern auf denen die Besucherinnen und Besucher Platz nehmen können.

 

Die Umgestaltung der Bürmschen Wiese wurde im Juni 2020 abgeschlossen. Der Bau des Skulpturenparks, der auf einen Antrag der Kolpingsfamilie Verl zurückgeht, wurde von Dr. Christian Krausch (Mönchengladbach) konzipiert und künstlerisch begleitet.

 

Der Zugang zu der Naherholungsfläche ist über die Bürmannstraße, die Poststraße, die Hauptstraße und vom Rathaus (Paderborner Straße) aus möglich.