Ehrenamt in Verl

Ihr Kontakt

Pauline Meckes
Raum: 157
05246 / 961 178
Pauline.Meckes@verl.de

Ehrenamt in Verl

Vielfältiges ehrenamtliches Engagement macht das Leben in unserer Stadt lebenswerter. Ehrenamtliche unterstützen dort, wo Menschen Hilfe brauchen, und setzen sich unentgeltlich für die Gemeinschaft ein.


Ehrenamtskoordination

Die Ehrenamtskoordination hat das Ziel, freiwilliges Engagement zu stärken und zu unterstützen. Ehrenamtskoordinatorin Pauline Meckes informiert, berät und unterstützt rund um das Thema Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement. Sie ist Ansprechpartnerin für Ehrenamtliche, die ein Tätigkeitsfeld suchen, gleichzeitig organisiert sie für Vereine und ähnliche Gruppen Fortbildungen und Netzwerktreffen.

Weitere Informationen zum Thema Ehrenamt finden Sie auf den Themenseiten Vereine, Ehrennadel der Stadt Verl und Heimat-Preis.

Termin: Mittwoch, 13. März 2024
Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr
Ort: online
Referentin: Franziska Schmidt, Inhaberin der Agentur Eventways
Anmeldung: vereinsarbeit@verl.de
Teilnahmekosten: keine

Ob Sie bereits Erfahrung in der Veranstaltungsorganisation gesammelt haben oder dies für die Zukunft planen - dieser Vortrag bietet Ihnen praxisnahe Tipps und Arbeitsmittel aus dem Alltag einer Eventmanagerin. Hier lernen Sie, wie Sie von Anfang an strukturiert vorgehen, auf was Sie besonders achten sollten und wie Sie die wichtigen Details im Blick behalten.

Die Inhalte

  • Ziele & Zielgruppe
  • Terminsetzung
  • Zeit- und Kostenplan
  • Ort
  • Checkliste
  • Event-Marketing
  • Ideen-Entwicklung
  • Genehmigungen & Versicherungen
  • Ablaufplan

Referentin Franziska Schmidt ist Inhaberin der Agentur Eventways und verfügt über 25 Jahre Eventerfahrung. Ihre Begeisterung für Event-Marketing begann während ihrer Tätigkeit als Assistentin des Vorstands der Sunseeker Germany AG, einem international agierenden Vertriebsunternehmen für exklusive Motoryachten. Dort war sie maßgeblich für die Planung und Organisation der Messeauftritte und VIP-Events zuständig. Im Jahr 2001 absolvierte sie eine Weiterbildung zur Fachwirtin für die Tagungs-, Kongress- und Messewirtschaft IHK am Managementinstitut Herrenhausen. Zeitgleich wechselte sie in die Projektleitung Event-Marketing der Eventagentur frensch&friends in Bielefeld und baute dort unter anderem den Bereich der Event-Konzeption federführend auf. Im Jahr 2008 gründete Franziska Schmidt ihre Agentur Eventways, mit der sie Institutionen und Unternehmen bei der Konzeption, Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Events unterschiedlichster Art und Größe berät und unterstützt. Gleichzeitig gibt sie als Dozentin Ihr Wissen an unterschiedlichen Bildungsinstituten und in Unternehmen weiter.

Termin: Mittwoch, 10. April 2024
Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr
Ort: online
Referent: Matthias Daberstiel, Fundraising-Experte und Inhaber der Spendenagentur; Herausgeber des Fundraising-Magazins für Sozialmarketing, Spenden, Vereine und Stiftungen
Anmeldung: vereinsarbeit@verl.de
Teilnahmekosten: keine

Wir brauchen Mitglieder! Das ist der Wunsch vieler Vereine. Doch wie gewinne ich Menschen für ein langfristiges Engagement und wen frage ich überhaupt? Welche Strategien wirken und welche Argumente ziehen? Und wie kann ich Menschen überzeugen mitzuarbeiten oder gar Vorstandsämter zu übernehmen? Was ein Verein hier tun kann, ist Inhalt des Webinars.

Termin: Mittwoch, 15. Mai 2024
Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr
Ort: online
Referent: Matthias Daberstiel, Fundraising-Experte und Inhaber der Spendenagentur; Herausgeber des Fundraising-Magazins für Sozialmarketing, Spenden, Vereine und Stiftungen
Anmeldung: vereinsarbeit@verl.de
Teilnahmekosten: keine

Viele Vereine denken beim Begriff Digitalisierung meist an die Webseite oder Social Media. Dabei ist es viel mehr. Viele Prozesse wie zum Beispiele interne Kommunikation, Mitgliederversammlung und Ehrenamt können digitalisiert werden. Im Vortrag wird es darum gehen, wie solche Prozesse digital ablaufen, welche Tools man nutzen kann und welche Vor- und Nachteile das bringt. Denn zum Schluss nutzt alles nur etwas, wenn es auch angewendet wird.

Termin: Mittwoch, 25. September 2024
Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr
Ort: online
Referentin: Katrin Gildner, Gründerin der Plattform erzaehldavon.de
Anmeldung: vereinsarbeit@verl.de
Teilnahmekosten: keine

„Ups, schon wieder seit einer Woche nichts gepostet…“ Soziale Netzwerke sind ein wichtiger Kanal für die Öffentlichkeitsarbeit, erfordern aber immer wieder neuen Content. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden, wie sie zeitlose Themen für ihren Verein/ihre Organisation finden und mit Hilfe von Formaten nicht mehr „einfach drauf los“ posten, sondern ein strategisches Grundgerüst für ihre Social-Media-Kommunikation erstellen. Die Methoden, die hier zum Einsatz kommen, eignen sich für eine Vielzahl von Kanälen – egal, ob Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn oder ein anderes soziales Netzwerk.

Hinweis: Vorhandene Kanäle sowie Social-Media-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. In diesem Workshop geht es nicht um das Auswählen, Einrichten oder Bedienen von Social-Media-Kanälen.

Referentin Katrin Gildner arbeitet als Kommunikationsberaterin und freiberufliche Dozentin zu den Themen (digitale) Öffentlichkeitsarbeit, Social Media und strategische Kommunikation. Im Rahmen ihres Masterstudiums Medienwissenschaft an der Universität Tübingen hat sie zusammen mit Luisa Blendinger die Plattform erzaehldavon.de entwickelt und 2017 veröffentlicht. Auf erzähldavon.de finden Vereine und soziale Organisationen Selbstlerninhalte zu Kommunikationsthemen in Form von Onlinekursen, Podcastfolgen und weiterem Content.

Termin: Mittwoch, 30. Oktober 2024
Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr
Ort: online
Referentin: Wolfgang Pfeffer, Dozent und Betreiber der Webseite vereinsknowhow.de
Anmeldung: vereinsarbeit@verl.de
Teilnahmekosten: keine

Das Seminar stellt die Nachweispflichten in nichtbilanzierenden gemeinnützigen Vereinen intern und gegenüber dem Finanzamt dar.

Themen sind:

  • Rechtliche Grundlagen: vereinsrechtliche und steuerliche
  • Aufzeichnungspflichten
  • Besonderheiten der Buchführung in gemeinnützigen Organisationen
  • Die vier Tätigkeitsbereiche
  • Einnahmen-Überschuss-Rechnung

Referent Wolfgang Pfeffer ist Fachautor, Dozent und Betreiber der Webseite vereinsknowhow.de. Seit rund 30 Jahren ist er als Berater für Nonprofit-Organisationen tätig. Daneben ist er regelmäßig Referent bei Veranstaltungen von Vereinen und Verbänden und betreut als fachlicher Leiter die Weiterbildungsveranstaltungen des bnve e. V. Als Schriftleiter betreut er zudem den monatlichen "VereinsBrief" des IWW-Verlags. Im expert-Verlag erschien 2002 sein Buch "Buchführung für Vereine" und im Verlag CH-Beck 2018 "Vereine gründen und erfolgreich führen" (zusammen mit M. Röcken).

Termin: Mittwoch, 13. November 2024
Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr
Ort: online
Referentin: Wolfgang Pfeffer, Dozent und Betreiber der Webseite vereinsknowhow.de
Anmeldung: vereinsarbeit@verl.de
Teilnahmekosten: keine

Im zweiten Teil des Seminars geht es um die Buchhaltungsorganisation und typische Spezialfragen der Rechnungslegung in gemeinnützigen Vereinen.

Themen sind:

  • Aufbau der Buchhaltung und DATEV Kontenrahmen SKR 49
  • besondere Buchungsfälle
  • Nachweis der zeitnahen Mittelverwendung

Referent Wolfgang Pfeffer ist Fachautor, Dozent und Betreiber der Webseite vereinsknowhow.de. Seit rund 30 Jahren ist er als Berater für Nonprofit-Organisationen tätig. Daneben ist er regelmäßig Referent bei Veranstaltungen von Vereinen und Verbänden und betreut als fachlicher Leiter die Weiterbildungsveranstaltungen des bnve e. V. Als Schriftleiter betreut er zudem den monatlichen "VereinsBrief" des IWW-Verlags. Im expert-Verlag erschien 2002 sein Buch "Buchführung für Vereine" und im Verlag CH-Beck 2018 "Vereine gründen und erfolgreich führen" (zusammen mit M. Röcken).

 

Als Ehrenamtskoordinatorin organisiert Pauline Meckes auch den "Markt der Möglichkeiten". Die Veranstaltung bietet Vereinen die Möglichkeit, sich zu präsentieren und ihre Angebote vorzustellen. Der nächste "Markt der Möglichkeiten" ist für Sonntag, 30. Juni 2024, geplant. Weitere Informationen dazu werden zu gegebener Zeit hier veröffentlicht.


Ehrenamtskarte

Wer sich ehrenamtlich engagiert, tut viel für andere, für die Gemeinschaft und für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Dieser Einsatz ist nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung. Deshalb gibt es in Nordrhein-Westfalen die Ehrenamtskarte, die ihren Inhaberinnen und Inhabern Vergünstigungen in vielen öffentlichen und privaten Einrichtungen ermöglicht.

Die Ehrenamtskarte ist eine persönliche, nicht übertragbare, bundesweit gültige Anerkennungskarte für überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement der Landesregierung NRW. Die Karte bietet den Inhaberinnen und Inhabern unterschiedliche Vergünstigungen, unter anderem im Einzelhandel oder in städtischen Einrichtungen. 

Voraussetzung für den Erhalt der Karte ist ein ehrenamtliches Engagement von durchschnittlich fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen und den landesweiten Vergünstigungen erhalten Sie auf der Webseite des Landes NRW zur Ehrenamtskarte oder bei der städtischen Ehrenamtskoordinatorin Pauline Meckes (Tel. 05246 / 961 178, Pauline.Meckes@verl.de).

Download
Informationsflyer zur Ehrenamtskarte

Wer sich mindestens 25 Jahre ehrenamtlich engagiert hat, kommt für die Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW in Frage. Diese besondere Auszeichnung ist als Dankeschön für alle langfristig Engagierten des Landes NRW zu verstehen.

Im Unterschied zur Ehrenamtskarte NRW sind bei der Jubiläums-Ehrenamtskarte keine Wochenstunden wichtig, sondern nur das langfristige, mindestens 25 Jahre lange Engagement. Dieses Engagement kann bei unterschiedlichen Organisationen geleistet worden sein. Unterbrechungen während des Engagements durch die Pflege von Angehörigen oder Kindererziehung werden dabei berücksichtigt. Die Jubiläums-Ehrenamtskarte ist auch für langjährig Engagierte gedacht, die die wöchentliche Arbeitszeit von fünf Stunden nicht oder nicht mehr erbringen.

Für die Jubiläums-Ehrenamtskarte können auch Personen vorgeschlagen werden, die mit der Karte ausgezeichnet werden sollen.

Es gelten dieselben Vergünstigungen wie mit der Ehrenamtskarte NRW.

Die Ehrenamtskarte NRW kann auch über eine App online beantragt oder verlängert werden. Dafür ist kein schriftlicher Antrag in Papierform mehr notwendig. In der App kann die Ehrenamtskarte zudem auf das eigene Smartphone geladen werden.

Die App steht sowohl für iOS als auch für Android zum kostenfreien Download im Apple AppStore und Google Play Store zur Verfügung.

Um für die Verler Ehrenamtlichen auch im Stadtgebiet Vergünstigungen und Aktionen anbieten zu können, ist die Stadt Verl laufend auf der Suche nach weiteren Partnern, die vor Ort die Ehrenamtskarte unterstützen und damit aktiv und sichtbar das Ehrenamt in unserer Stadt stärken möchten – ob durch eine dauerhafte Ermäßigung oder auch einmalige oder wiederkehrende Sonderaktionen. Alle Angebote werden mit dem Namen und Logo des jeweiligen Partners auf der städtischen Internetseite, der Webseite der Staatskanzlei NRW und in der App zur Ehrenamtskarte angezeigt.

Falls Sie sich vorstellen könnten, eine Aktion oder Rabatte anzubieten, füllen Sie das Formular „Vereinbarung Vergünstigungsgeber“ (s. Formulare) aus und senden es an die städtische Ehrenamtskoordinatorin Pauline Meckes.

Vier gute Gründe, um Vergünstigungsgeber zu werden:

  • Die Ehrenamtskarte ist ein kostenloses Marketinginstrument und Sie zeigen sichtbar, dass Ihnen Ehrenamt am Herzen liegt.
  • Die Beteiligung ist kostenlos und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Sie vergrößern Ihr Einzugsgebiet, da die Vergünstigungen NRW-weit gelten und so Karteninhaberinnen und -inhaber über die Verler Stadtgrenzen hinaus angesprochen werden.
  • Ihr Logo und Ihre Kontaktdaten werden sowohl im Partnerverzeichnis auf der städtischen Website als auch auf der Website der Staatskanzlei veröffentlicht.