Kommunales Förderprogramm Stadt Verl | Digitalisierungs-Gutschein

Richtlinie und Antragsformular

Immer mehr Menschen nutzen das Internet für ihren Einkauf. Im stationären Einzelhandel sind deshalb kreative Ideen gefragt, um die Vorzüge des Einkaufens vor Ort herauszustellen. Gleichzeitig gilt es, auch hier zusätzliche Vertriebswege und Marketingaktivitäten im E-Commerce zu initiieren.


Durch die coronabedingt wechselnden Einschränkungen stellt sich für den lokalen Einzelhandel, die Gastronomie-, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe zunehmend die Frage nach der  Sichtbarkeit im digitalen Raum und wie digitale Lösungen dabei helfen können, Kunden zu halten und neue Kunden zu gewinnen. Ziel ist es, dass der stationäre Einzelhandel im zunehmenden Wettbewerb – insbesondere mit dem Online-Handel – gestärkt wird und die Chancen der Digitalisierung für sich nutzt. Die digitale Sichtbarkeit zielt auch auf die Gastronomie, die Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe.


Die Stadt Verl möchte mit Hilfe eines Digitalisierungs-Gutscheins die Einzelhandels-, Handwerks-, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe mit Sitz im Stadtgebiet Verl im Hinblick auf die digitale Transformation unterstützen. Die Bereitstellung der entsprechenden Mittel wurde am 04.05.2021 durch den Rat der Stadt Verl beschlossen.

 

Förderfähig sind:

  • Beiträge zur Anbindung an eine lokale bzw. digitale Plattform mit Schaufenster und/oder Shop-Funktion
  • Individuelle Beratungsleistungen der Händler und Betriebe zur digitalen Sichtbarkeit und deren digitalen Möglichkeiten
  • Unterstützung bei Umsetzung von digitalen Maßnahmen zur Sichtbarkeit der Händler und Betriebe im digitalen Raum

Der Digitalisierungs-Gutschein kann einmalig in Höhe von maximal 350 € beantragt werden. Die weiteren Förderbedingungen entnehmen Sie bitte der Richtline zumkommunalen Förderprogramm "Digitalisierungs-Gutschein" der Stadt Verl.

 

Ihren Antrag können Sie über das Service-Portal der Stadt Verl digital stellen. Zum Online-Antragsformular gelangen Sie hier.

 

Ferner besteht auch die Möglichkeit, den Antrag schriftlich bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Verl einzureichen:

 

 

 

Veröffentlichung von freien Ausbildungs- und Praktikumsplätze

Ausbildungsportal level up!

Bei der Suche nach den Fachkräften von morgen unterstützt die Stadt Verl heimische Unternehmen ab sofort mit einem besonderen Angebot. Für je einen freien Ausbildungsplatz übernimmt die Stadt die Kosten eines Stelleninserates im Ausbildungsportal level up! des Gütersloher Flöttmann Verlags.

 

Unter www.meinlevelup.de finden Schülerinnen und Schüler alle Infos rund um die Berufsorientierung sowie den Ausbildungsstart im Kreis Gütersloh. Wer sich für einen Ausbildungsberuf oder ein duales Studium entschieden hat, kann auf der regionalen Online-Plattform direkt auch nach freien Ausbildungsstellen oder Praktikumsplätzen bei heimischen Unternehmen suchen.

 

Um ansässige Firmen bei der Gewinnung geeigneter Azubis zu unterstützen, stellt die Stadt Verl ein Kontingent an geförderten Stellenangeboten zur Verfügung: Je eine Ausbildungsstelle mit einer Laufzeit von bis zu zwölf Monaten können in Verl niedergelassene Betriebe kostenlos in dem regionalen Ausbildungsportal veröffentlichen lassen. Das Angebot der Stadt richtet sich in erster Linie an Handwerksbetriebe sowie kleine und mittelständische Unternehmen. Firmen, die noch auf der Suche nach dem passenden Betriebsnachwuchs sind und zu den angegebenen Kriterien passen, können sich bei der städtischen Wirtschaftsförderin Sandra Claes melden.

Ihr Kontakt

Sandra Claes
Wirtschaftsförderung
Raum: 110
Telefon: 05246 / 961-227
Rathaus
Raum 110
Paderborner Str. 5
33415 Verl
TagUhrzeit
Montag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Dienstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Mittwoch:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 16.30 Uhr
Donnerstag:8 bis 12.30 Uhr & 14 bis 17.30 Uhr
Freitag:8 bis 12.30 Uhr
Samstag:geschlossen
Sonntag:geschlossen
Der Fachbereich Soziales und der Fachbereich Bauaufsicht sind mittwochs geschlossen. Das Standesamt ist mittwochs nachmittags geschlossen.